Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Taubenzucht: Schulze ist Deutscher Meister

Duttenstedt Taubenzucht: Schulze ist Deutscher Meister

Sein Täuber mit der Ringnummer HL 127 gefiel den Preisrichtern am besten. Manfred Schulze aus Duttenstedt ist Deutscher Meister der Taubenzüchter. In der Kategorie „Farbenschlag Strasser Blau mit schwarzen Binden“ setzte sich sein Tier in Leipzig mit 478 Punkten gegen 700 andere Vögel durch.

Voriger Artikel
Straßenreinigung: Gebühren steigen
Nächster Artikel
Weihnachtsbaum-Verkauf läuft

Erfolgreicher Züchter: Manfred Schulze, 68, aus Duttenstedt zeigt ein besonders schönes Exemplar aus seinem Taubenschlag.

Quelle: mic

Duttenstedt. In seinem Taubenschlag hängen unzählige Urkunden an den Wänden, auf den Regalen reiht sich Pokal an Pokal, erst vor einer Woche ist er wieder Bezirksmeister geworden. Der Deutsche Meistertitel hat Schulze in seiner Sammlung bislang allerdings noch gefehlt. Dass er ihn überhaupt erringen konnte, dass verdankt er wohl auch seiner Frau: „Sie hat gesagt, ich soll meinen Taubenschlag verkleinern. Das habe ich getan und seitdem bin ich auch erfolgreicher“, sagt der 68-Jährige, der seit seiner Kindheit Tauben züchtet.

Um bei einem Wettbewerb wie in Leipzig – an dem 42 000 Tiere teilnehmen – erfolgreich zu sein, bedarf es strenger Disziplin und penibler Vorbereitung, sagt Schulze. Eine Taube entsprechend zu „stylen“, könne mehrere Stunden in Anspruch nehmen. „Es muss einfach alles zusammenpassen“, sagt der Duttenstedter. Schnabel, Füße und Zehen müssen ordentlich gewaschen, das Gefieder gründlich geputzt werden. Es darf keine Feder schief stehen.

Bei seinem Farbenschlag, Strasser Blau mit schwarzen Binden, gibt es mehrere Hauptkriterien, worauf es Züchtern und Preisrichtern ankommt: Zum Beispiel darf der Kranz, also das graue Gefieder an Kopf und Hals, nicht zu lang sein. Die zwei Binden, das sind die schwarzen Streifen am Hinterteil, sollen möglichst weit auseinander laufen. Zudem darf der Unterschnabel nicht zu breit, und der Schnabel insgesamt nicht zu lang sein.

Mittlerweile hat der Rentner seinen Taubenschlag von ehemals 200 auf etwa 70 Tiere verkleinert. Das macht etwas weniger Arbeit („Hygiene ist das A und O“), bei der ihm seine Tochter oft hilft – und er ist nun auch erfolgreicher. Ein „Geheimrezept“ ist seine Futtermischung. Nur soviel verrät er: „Gerste macht die Tiere etwas ruhiger.“ Schulzes Tauben werden bis zu acht Jahre alt.

Der 68-Jährige ist Mitglied im Geflügelzuchtverein Edemissen, von dem bei der VDT-Schau in Leipzig mehrere Züchter erfolgreich abgeschnitten haben.

„Die Taubenzucht ist mein einziges Hobby. Ich brauche das als Ausgleich, ich muss einfach Tiere um mich haben“, sagt Schulze und fügt hinzu: „Ich mag besonders die Form und die ruhige Art von Tauben, manchmal setze ich mich einfach auf meinen Hocker und beobachte sie.“

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung