Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tage der Verkehrssicherheit an den Berufsbildenden Schulen

Kreis Peine Tage der Verkehrssicherheit an den Berufsbildenden Schulen

Vöhrum . „Wir wollen gerade junge Menschen für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren, wenn sie ihren Führerschein machen oder ihn vor Kurzem erworben haben“, erläutert Alexander Wogersien den Hintergrund für die Verkehrssicherheitstage an den Berufsbildenden Schulen des Landkreises, die gestern begonnen haben.

Voriger Artikel
Scheibe an Mazda eingeschlagen und Geldbörse gestohlen
Nächster Artikel
Beihilfe bei Einbruch:13 Monate Bewährungsstrafe

Bei den Verkehrsicherheitstagen an der BBS gab es auch einen Kurs für Pannenhilfe. Mit-Organisator Alexander Wogersien (3. v.r.) macht sich ein Bild von den Angeboten.

Quelle: pif

In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht haben die BBS ein interessantes Programm zusammengestellt.

Unterstützung gibt es von der Peiner Polizei und dem Deutschen Roten Kreuz. Zudem ist ein Anwalt dabei, der über den Missbrauch illegaler Drogen im Straßenverkehr und die Folgen referiert und die Brandschutzerzieher der Freiwilligen Ortswehr aus Vöhrum. Organisiert haben den Tag Wogersien und sein Kollege Kay Schütze. Beide unterrichten unterrichten an den BBS die Klassen für KfZ Mechatroniker.

Die Verkehrswacht aus Braunschweig hat ihren Überschlagssimulator vorbeigeschickt, den Michael Bahr und sein Sohn Daniel bedienen. Michael Bahr erklärt Saskia Wittke und Mergim Sfishta wie sie sich aus dem überschlagenen Auto befreien. Da beide angeschnallt sind, hängen sie zunächst über Kopf im Auto. Bahr sagte: „Jetzt müsste ihr mit den Beinen versuchen, euch am Autodach abzustützen und dann erst den Gurt lösen.“

„Bei der Pannenhilfe lernen die Schüler, wie sie ein Auto fremdstarten, wenn die Batterie nicht mehr funktioniert und wie sie einen Reifen wechseln“, sagte Wogersien. Wichtig beim Reifenwechsel ist, dass der Gang drin ist und die Handbremse angezogen.

Bereits gestern referierte der Präventionsbeamte der Polizei Rainer Röcken über die Folgen von Alkohol- und Drogenmissbrauch im Straßenverkehr. Ab heute bekommt Röcken Unterstützung von seinem Kollegen Hans-Hinrich Ahrens, der einen Rauschbrillenparcours aufbaut.

Wogersien betonte: „Wir haben von der Verkehrswacht eine große Unterstützung erfahren. Die Angebote sind für alle frei zugänglich.“

von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung