Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
TSV Bildung feierte 150-jähriges Bestehen

Peine TSV Bildung feierte 150-jähriges Bestehen

Peine. Zum Jubiläumsabend im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Vereins lud der TSV Bildung Peine am Samstagabend in den Saal der Schützengilde ein. Zu den Gästen zählte unter anderem auch Bürgermeister Michael Kessler, der die Festrede hielt. Für Stimmung sorgte die Band „Bayernstürmer“.

Voriger Artikel
Kameraden aus Peine helfen in Magdeburg
Nächster Artikel
Voller Erfolg: Peiner genossen Spargel bei super Wetter

Der Jubiläumsabend zum 150-jährigen Bestehen des TSV Bildung Peine begann mit dem feierlichen Einmarsch der Trommelboes vom Spielmannszug des TSV.

Quelle: im

Die Veranstaltung begann mit dem feierlichen Einmarsch der Trommelboes vom Spielmannszug des TSV Bildung. Freischießen-Herold Kai Schild rief zu „blau-weißem Jubelvergnügen bis in die Morgenstunden“ auf. Nach der Begrüßung durch Carsten Schild, Vorsitzender des TSV Bildung, hielt Bürgermeister Michael Kessler die Festrede. Dabei ließ er einige Stationen der bewegten Geschichte des Vereins Revue passieren. „Als der TSV Bildung im Jahr 1863 gegründet wurde, hatte Peine 4000 Einwohner, das Stahlwerk war noch nicht gegründet“, wies Kessler zunächst auf die Verhältnisse in Peine zur Zeit der Gründung hin. „Dass sich zu dieser Zeit 37 Handwerker zusammenschlossen, um ihre Weiterbildung zu verwirklichen und aus ihrer Situation auszubrechen, verdient den größten Respekt“, betonte Kessler. Die Werte Solidarität, Kameradschaft und Zusammengehörigkeit, die der Verein vertritt, hätten zudem maßgeblich zum Wohl und zur Weiterentwicklung der Allgemeinheit beigetragen.

Die besonderen Umstände der Gründung nahm auch Hauptmann Rüdiger Kreis auf, der auf gewohnt unterhaltsame Weise zeigte, was den TSV Bildung so besonders macht. „Während hier in Peine ein Verein mit dem Ziel gegründet wurde, die gewerblichen und geistlichen Interessen der Menschen zu vertiefen, spielten die Amis noch Cowboy und Indianer“, so Kreis in Anspielung auf die Indianerkriege in Nordamerika.

Das Organisationsteam um Thorsten Hopp hatte bewusst nur ein kurzes Programm zusammengestellt, da das Feiern im Vordergrund stehen sollte. Dies gelang auch durch die „Bayernstürmer“, die von Beginn an mit verrückten Einlagen begeisterten. Ob auf den Tischen, oder liegend auf der Tanzfläche - die Band unterhielt ihre Gäste, die bis in den Morgen hinein feierten.

ehl

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung