Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Supertalent-Gewinner Marinello beeindruckte

Italienische Nacht Supertalent-Gewinner Marinello beeindruckte

Supertalent-Gewinner Ricardo Marinello schmetterte im Peiner Schwan klassische Stücke, dazu gab es Akrobatik mit Vera Hummel. Ein kleines, aber feines Event mit 50 Besuchern gab es jetzt im Peiner Schwan.

Voriger Artikel
Polizei meldet Einbrüche in Telgte und Vechelde
Nächster Artikel
Gymnasium am Silberkamp: Die Abiturienten

Italienisches Flair im Innenhof des Peiner Schwans beim Auftritt von Vera Hummel.

Peine.  Der Erstversuch war ein voller Erfolg: Peine Marketing hatte gemeinsam mit der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine zur italienischen Nacht mit Musik von Ricardo Marinello, Akrobatik von Vera Hummel und leckerem Essen eingeladen – und testete damit ein ganz neues Konzept für den Innenhof des Peiner Schwans. Die 50 dafür verfügbaren Eintrittskarten waren im Vorfeld schnell verkauft.

Die meisten Besucher waren am Sonnabend bei schönem Frühsommerwetter schon deutlich vor Beginn des Konzertes vor Ort. An eingedeckten, mit Blumen dekorierten Tischen ließen sie sich mediterrane Köstlichkeiten und kühle Getränke schmecken.

Pünktlich um 20 Uhr betrat dann Ricardo Marinello die Bühne. Der 29-Jährige hatte 2007 die erste Show um das RTL-Supertalent gewonnen und gilt mit seiner beeindruckenden Stimme als deutscher Paul Potts. Am Klavier begleitete ihn Mikhail Berlin.

V.l.: Ricardo Marinello, Vera Hummel und Mikhail Berlin im Peiner Schwan.

Quelle:

Marinello eröffnete sein Programm mit der Serenade „Mattinata“. Anschließend sang er Lieder aus der großen Zeit der UFA-Kinos. Viel Gefühl legte er in die romantische Ballade „Du bist auf dieser Welt die, die mir gefällt“ aus der Operette „Frühling im Prater“.

Dann wurde es richtig italienisch. Marinello sang Lieder von Cesarini und Tosti, einem guten Freund Enrico Carusos. Doch der Sänger konnte nicht nur romantisch. „Das nächste Stück liegt mir sehr am Herzen. Es ist von Friedrich Schröder und zeigt, wie man eine Frau anständig verführt. Also, meine Herren, passen Sie gut auf!“, forderte er den männlichen Teil des Publikums auf.

Aus dem eigentlichen Text des Klassikers „Man müsste Klavier spielen können“ wurde dann auch noch ein „Man müsste Geschirr spülen können“ und ähnliches, was bei den Zuhörern große Heiterkeit hervorrief.

Nach der Pause wurde es dann akrobatisch. Die Artistin Vera Hummel, ausgezeichnet unter anderem in Monte Carlo, zeigte eine preisgekrönte Darbietung. Im sich drehenden Mond zeigte sie Körperbeherrschung in Vollendung. Ganz zum Schluss sang Marinello parallel zur Akrobatik das Lied „Time to say goodbye“. Die Zuschauer waren begeistert und spendeten Applaus. Viele verweilten noch nach Ende des Konzertes bei einem Glas Wein.

„Es hat allen sehr gut gefallen – und viele haben uns noch persönlich angesprochen und sich bedankt. Es kamen auch Fragen, wann denn wieder etwas Ähnliches geplant sei“, freute sich Noreen Klöpper von Peine Marketing über den Zuspruch.

Von Nicole Laskowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

2326af6e-a136-11e7-8ed3-17ff870e8db8
Kartoffelfest in Wehnsen

„Aus der Region – für die Region“ - Tausende Gäste beim Kartoffelfest in Wehnsen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung