Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Supermarkt-Überfall: Serientäter gesucht

Stederdorf Supermarkt-Überfall: Serientäter gesucht

Fahndungsaufruf der Polizei: Ein noch unbekannter Mann hat am 20. Februar einen Supermarkt an der Straße Hahnensteg in Hannover-Ricklingen überfallen und ist anschließend mit Geld geflüchtet.

Voriger Artikel
Shopping-Mall oder Einkaufs-Quartier?
Nächster Artikel
„Eine fehlende Gebietsreform bedroht die kommunale Selbstverwaltung“

Der Lidl-Supermarkt an der Daimlerstraße in Stederdorf: Hier gab es einen Überfall am 13. September.

Quelle: A

Stederdorf. Die Polizei sucht jetzt mit Fotos aus der Überwachungskamera in Hannover nach dem Serientäter. Der Mann könnte auch für den bewaffneten Überfall auf den Lidl-Supermarkt in Stederdorf am 13. September (PAZ berichtete) verantwortlich sein.

- Fall Stederdorf: Der Täter hatte am Samstagabend, 13. September, gegen 20.55 Uhr den Lidl-Supermarkt an der Dieselstraße betreten und mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert. Anschließend entfernte er sich mit einer unbekannten Summe zu Fuß auf der Dieselstraße in östliche Richtung (in Richtung Ostrandstraße).

- Fall Hannover: Der Polizei zufolge war der Räuber am 20. Februar gegen 20.10 Uhr in den Supermarkt in Hannover gegangen und hatte sich mit Ware zur Kasse begeben. Jenny Mitschke von der Polizei Hannover sagt: „Nachdem die 39-jährige Kassiererin die Artikel gescannt hatte, bedrohte der Unbekannte sie plötzlich mit einer Schusswaffe, forderte Geld und gab einen Schuss in eine Spiegelsäule zwischen den Kassen ab.“ Nachdem die 39-Jährige ihm das Geld aus der Kasse ausgehändigt hatte, flüchtete er mit der Beute in unbekannte Richtung.

Die Ermittler erhoffen sich durch die Veröffentlichung der Fotos aus der Überwachungskamera - auf ihnen sind Details der getragenen Mütze zu sehen - nun weitere Hinweise auf den Gesuchten. Die Beamten prüfen Zusammenhänge zu weiteren ähnlich gelagerten Taten in Stederdorf, der Region Hannover, Celle, Göttingen, Kassel sowie in Nordrhein-Westfalen.

Der Mann ist etwa 45 bis 55 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß, kräftig, hat ein rundes Gesicht und helle Haut. Er sprach mit osteuropäischem Akzent.

Bei der Tat am 20. Februar in Hannover trug er eine grün-graue Jacke mit Kapuze, einen dunklen Pullover sowie dunkle Schuhe, eine helle Hose und ein dunkles Basecap mit der Ziffer „95“.

rd

• Hinweise zu dem Gesuchten nimmt der Kriminal-Dauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511/1095555 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung