Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Stürmischer Applaus für fulminante Vorstellung

Peine Stürmischer Applaus für fulminante Vorstellung

Peine. Wenige Tage vor Weihnachten erlebte das Publikum in den ausverkauften Peiner Festsälen noch einmal eine fulminante Vorstellung. Die neun Akteure der Show „Irish Christmas“ zeigten auf der Bühne, wie auf der grünen Insel Weihnachten gefeiert wird.

Voriger Artikel
Familie aus Afghanistan fand in Peine ihr Glück
Nächster Artikel
Elvira Exner töpferte großen Weihnachtsmann

Irische Weihnachten: Die neun Akteure der Show zeigten auf der Bühne, wie auf der grünen Insel gefeiert wird.

Quelle: rb

Stimmungsvolle und den einzelnen Acts entsprechende Beleuchtung, weihnachtliche Dekorationen vom bunt geschmückten Weihnachtsbaum bis zum prasselnden Kamin untermalten wunderbar die Show. Ganz besinnlich stimmte Sängerin Liosa Murphy die Zuschauer mit der keltischen „Kerzen-Zeremonie“ ein, bevor dann die beiden Stepptänzer Donna Durack und Christopher McSorley über die Bühne wirbelten und das Publikum fast schwindelig tanzten.

Weihnachten ist in Irland ebenso wie hier ein großes Fest, wird dort aber mit ganz viel Musik und teils sehr alten keltischen Bräuchen gefeiert. Dies versuchte die Show nachzuzeichnen und das Publikum mit auf eine Reise durch die nicht immer nur besinnlichen Tage der Weihnachtszeit in Irland zu nehmen.

Die live auf der Bühne spielenden Musiker versprühten Lebensfreude und Leidenschaft für die Musik. Irische Musik ist etwas für schnelle Finger auf den Instrumenten. Furios spielten Sharon Howley die Fidel und Padraig Enright die Bodhran und verschiedene Flöten. Aber auch Killian Shannon an Gitarre und Banjo und Caoimhe Millar am Knopfakkordeon ließen die Finger fliegen und bekamen immer wieder Zwischenapplaus. Als Kevin Murphy schließlich mit seiner „Party-Nummer“ am Piano-Akkordeon zeigte, dass er es ebenso glänzend wie sein Keyboard beherrscht, war das Publikum ganz aus dem Häuschen. Wunderbar anzusehen und anzuhören war das Tanz-Bodhran-Duell. Wild steppte, sprang und wirbelte McSorley über die Bühne und versuchte, das rasante Spiel von Enright auf der Bodhran zu übertreffen. Der jedoch überzeugte mit zusätzlichen witzigen „Tanzeinlagen“ und hatte die Lacher auf seiner Seite.

Als Hommage ans Publikum hatten die Iren auch deutsche Weihnachtslieder mitgebracht. So manch einer genoss dabei nicht nur den wunderschönen Gesang besonders von Tenor Jack Healy, sondern sang auch leise mit.

Das fulminante Finale mit Tanz, Gesang und Musik beendete eine wunderschöne zweistündige Show. Stürmischer Applaus begleitete die Akteure auch lange nach den Zugaben von der Bühne.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung