Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stürmischer Applaus für Suzanne von Borsody

Peine Stürmischer Applaus für Suzanne von Borsody

Peine. Eigentlich nur ein Theaterstück - doch was für eines! Das Publikum in den Peiner Festsälen erlebte Suzanne von Borsody und Guntbert Warns in „Der letzte Vorhang“.

Voriger Artikel
Widerstand gegen Polizei: 1200 Euro Strafe
Nächster Artikel
Bürgermeister-Wahl: Elke Kentner (Grüne) tritt an

Suzanne von Borsody war Gast in den Peiner Festsälen.

Quelle: Isabell Massel

Sie brachten die rasante Tragikkomödie der niederländischen Dramatikerin Maria Goos, die das Leben der Schauspieler Lies und Richard beschreibt, zum Leuchten. Lies, einst ein gefeierter Star, hatte sich für eine langweilige gut situierte Ehe entschieden. Richard spielte weiter - alkoholkrank und mit fiesen Allüren machte er sich kaputt. Beide konnten früher nicht miteinander, doch auch nicht ohne: Ihre Lebensansprüche waren zu unterschiedlich. Brillant waren sie nur gemeinsam auf der Bühne - und das war Lies irgendwann zu wenig. Trotzdem kehrte sie für eine Aufführung zu ihrer großen Liebe Richard zurück, mit viel Hoffnung auf mehr…

Wunderbar wandelbar verkörperten die beiden preisgekrönten Schauspieler die einzelnen Zeitebenen sowie die verschiedene Figuren und brauchten dazu nicht viel: Ein abgewetztes Ledersofa, auf dem sich Borsody als Lies gekonnt räkelte, und ein Tisch mit viel Whisky, von dem sich Warns als Richard ständig bediente, reichten als Kulisse. Kleine Accessoires wie Brille und Haargummi dienten dem Rollenwechsel.

Temperamentvoll, ohne Hemmungen und mit viel Gefühl ließen sie das Publikum teilhaben an dem miteinander verwobenen Glück und Unglück des tragischen Paares. „Wie oft glaubst Du mich verlassen zu können?“, klagte der alkoholkranke Richard seine Angebetete an, um gleichzeitig alles dafür zu tun, wieder verlassen zu werden.

Das vielschichtige Stück um Liebe, Talent, Abhängigkeiten und Treue beleuchtete das Leben in allen Facetten. Es arbeitete wunderbar heraus, dass Liebe allein oft nicht für ein ganzes Leben reicht. Wortwitz und Situationskomik nahmen der Tragik die Schärfe und sorgten für effektvolle Wendungen im Stück. Das Publikum amüsierte sich und litt gleichzeitig mit den Figuren. Kein Happy-End: Lies verlässt Richard nicht nur als Partner und Schauspielkollegen sondern auch in ihrem Herzen. So war die Premiere des nach langer Zeit gemeinsam gespielten Stückes gleichzeitig auch der letzte Vorhang für die gesamte Beziehung. Sie kehrt ins Langweiler-Leben zurück, er zum Whisky. Minutenlanger stürmischer Applaus rief von Borsody und Warns zum Schluss immer wieder auf die Bühne. Ein großartiger Abend!

Von Grit Storz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung