Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Streit um Hertha-Peters-Brücke: Vierstündige Sitzung

Politische Debatte Streit um Hertha-Peters-Brücke: Vierstündige Sitzung

Die Hertha-Peters-Brücke war das bestimmende Thema auf der Sitzung des Ausschusses für Planung und öffentliche Sicherheit am Montagabend.

Voriger Artikel
Stallpflicht für Geflügel wird teilweise aufgehoben
Nächster Artikel
Fahrkosten-Erstattung wird eingeschränkt

Hertha-Peters-Brücke Brücke über den Mittellandkanal und die Bundesstraße 65, die saniert werden soll.

Quelle: Foto: Archiv

Peine. Wie bereits berichtet, sorgte es dafür, dass die Sitzung rund vier Stunden dauerte. Am Ende stand schließlich fest, dass der Ausschuss bei vier Enthaltungen beschlossen und dem Rat damit empfohlen hat, zunächst eine Probebelastung zu beauftragen.

Nach erfolgreichem Verlauf der Probebelastung soll laut Stadtverwaltung dann die Sanierung der Hertha-Peters-Brücke für 2018 geplant werden.

Die vier Enthaltungen kamen aus der CDU-Fraktion, für die Dr. Ingo Reinhardt gestern sprach. „Es gehört sich nicht, dass der Punkt nicht von der Tagesordnung genommen wurde“, findet der Politiker, der in der Sitzung einen entsprechenden Antrag gestellt hatte (PAZ berichtete). Reinhardt hätte gerne die entsprechende Antwort auf die Ratsanfrage abgewartet, um dann aufgrund der dortigen Antworten einen Entscheidung treffen zu können.„Weil wir uns also kein eindeutiges Urteil erlauben konnten, haben wir uns enthalten“, erklärte Reinhardt.

Der Christdemokrat kritisierte schon während der Sitzung vehement, dass die Verwaltung den Rat von einer ersten Untersuchung der Hertha-Peters-Brücke im Jahr 2014 nicht informiert hat.

„Wir hätten die entsprechende Information gerne vorher gehabt und hätten natürlich auch die neuen Erkenntnisse aus der Antwort der Verwaltung mit in eine Entscheidung eingebunden“, so Reinhardt weiter. Dass diese Informationen die ganze Debatte möglicherweise unter ein völlig neues Licht stellen können, findet Reinhardt allemal vorstellbar. Und betonte erneut: „Erst wenn die Ratsanfrage vollständig beantwortet ist, hätte man sich auch vollständig damit befassen können.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung