Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Stiftung lädt zu besonderer musikalischer Lesung

Peine Stiftung lädt zu besonderer musikalischer Lesung

Peine. Zu einem besonderen Abend lädt die Gerhard-Lucas-Meyer-Stiftung anlässlich des 186. Geburtstages ihres Namensgebers für kommenden Freitag, 6. Mai, ab 19 Uhr ins Peiner Forum ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Reiseerinnerungen von Anna Margret Janovicz, der Enkelin von Gerhard Lucas Meyer.

Voriger Artikel
Neue Jane-CD steht in Startlöchern
Nächster Artikel
„Gemeinsam helfen“: 51 Organisationen sind mit dabei

Stifter-Enkelin: Anna Margret Janovicz stellt ihr neues Buch vor.

Geplant ist, dass Janovicz aktiv an der Vorstellung ihres neuen Buches „Ich wollt‘ mal seh‘n, ob die Erde wirklich rund ist“ mitwirkt, sagte gestern Stiftungs-Geschäftsführer Christian Axmann. Unterstützt wird sie, die übrigens übermorgen ihren 99. Geburtstag, feiert, dabei von ihrer Nichte Tina Molin und der Leiterin des Peiner Kreismuseums, Dr. Ulrika Evers.

In ihrem Buch berichtet Janovicz von ihren Reisen, die sie in fast alle Teile der Welt führten. Ihre Erinnerungen hat sie sehr authentisch, teilweise auch humorvoll zusammengefasst.

Musikalisch begleitet wird der Abend durch den jungen Pianisten Jun-Ho Gabriel Yeo, der als eines der größten Talente im mitteleuropäischen Raum gilt. Er wird sein Können am Flügel unter Beweis stellen. Im Anschluss an die musikalische Lesung wird Janovicz auf Wunsch einige ihrer Bücher signieren. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos.

Anna Margret Janovicz rief 1979 gemeinsam mit ihrem Ehemann Wilhelm die Gerhard-Lucas-Meyer-Stiftung ins Leben. Diese dient dem Unterbringen und Betreuen bedürftiger alter Menschen aus Peine und Umgebung. 79 Wohnungen sind in der Peiner Innenstadt gebaut worden, zum Stiftungsvermögen gehören außerdem 40 Altenwohneinheiten sowie 15 Pflegeplätze. Insgesamt wurden damals 16 Millionen Mark investiert.

Für ihr Engagement erhielt Janovicz 1986 das Bundesverdienstkreuz und 1987 den Ehrenring der Stadt Peine.

Janovicz wurde in Hannover als Tochter des Aufsichtsratsvorsitzenden der Ilseder Hütte (Justizrat Dr. Wilhelm Meyer) und dessen Ehefrau (der renommierten Schauspielerin Anna Glenk) geboren, machte in der Landeshauptstadt Abitur, wurde akademisch geprüfte Übersetzerin und Diplom-Volkswirtin. Von 1946 bis 1952 war sie in Peine bei der Hütte beschäftigt.

Janovicz begleitet die Gerhard-Meyer-Lucas-Stiftung als Ehrenvorsitzende bis zum heutigen Tage.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung