Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stefan Mross bot Unterhaltung in Festsälen

Peine Stefan Mross bot Unterhaltung in Festsälen

Peine. Schunkelzeit in den ausverkauften Peiner Festsälen: Der beliebte Entertainer Stefan Mross begeisterte mit der Show „Immer wieder sonntags“ sein Peiner Publikum.

Voriger Artikel
DRK-Kleiderkammer: Ansteigende Nachfrage
Nächster Artikel
„Ratse Royale“: Ratsgymnasium feierte Ball

Der beliebte Entertainer Stefan Mross begeisterte mit der Show „Immer wieder sonntags“ sein Peiner Publikum.

Quelle: Isabell Massel

Mit ihm unterwegs sind „Die Schäfer“, das Schlagerduo Simone und Charly Brunner sowie die Schweizer Familie „Oesch‘s die Dritten“. Alle versprühten Charme und gute Laune und ihre Lieder waren dem Publikum bestens bekannt.

Die seit mehr als 25 Jahren barfuß auftretenden Schäfer zündeten gleich zu Beginn ein wahres Feuerwerk der Volksmusik: Die Zuschauer klatschten, sangen und schunkelten begeistert mit. Zwischendrin lockerte Mross mit zahlreichen Kostümwechseln und Witzchen das Programm auf und erntete fröhliches Gelächter, als er verkündete, er könne in seinem Schottenrock nicht so weit vorn auf der Bühne stehen: „Sonst beschlagen den Damen in Reihe eins noch die Brillen.“ Der 40-Jährige bewies immer wieder, wie vielseitig er ist.

„Mit Jodlern ziehen wir durch die Welt“, hieß es dann bei den Oeschs. Mutter und speziell auch Tochter Oesch jodelten so fix, dass das Publikum beim Mitklatschen nicht hinterher kam. Vater Oesch hatte gleich vier verschiedene Akkordeons dabei und spielte diese in fliegendem Wechsel.

Etwas besinnlicher, aber nicht weniger bejubelt war dann der erste Showact von Simone und Charly Brunner, die seit einiger Zeit ein erfolgreiches Schlagerduo sind.

Nach der Pause erinnerte Mross in einem Medley an den großen Udo Jürgens. Als die Künstler schließlich gemeinsam den Jürgen-Marcus-Klassiker „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ schmetterten, gab es auch im Publikum kein Halten mehr: Fast alle sangen mit. Es wurde poppiger. Mit flotten Discobeats unterlegte Michael-Holm-Songs und schließlich der Auftritt der Schäfer im Sixties-Look ließ so manche Erinnerung der Zuhörer an ihre Jugend zwischen „Bossa Nova“ und „knallrotem Gummiboot“ erwachen. Besinnlich wurde es, als Mross von seiner Familie und seinem Engagement für „Kinderherz“ erzählte. „Kindern muss die Welt gehör’n“ sang er schließlich eindringlich, das wäre „der Traum des Lebens“.

Nach über zwei Stunden bester Unterhaltung schenkte Mross mit seinen Künstlern Peine ein Lied. „Ein Stern, der euren Namen trägt“ schallte es durch den Saal und verabschiedete die Künstler. Tosender Beifall für einen gelungenen Abend kam zurück.

gs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung