Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Städtischer Chor feiert 70. Geburtstag

Peine Städtischer Chor feiert 70. Geburtstag

Zu seinem 70. Gründungstag gab der Städtische Chor ein Festkonzert im Peiner Forum. Der Traditionsklangkörper unter der Leitung von Naum Nussbaum präsentierte einen Querschnitt durch sein Repertoire - überwiegend Gassenhauer übrigens, die mancher im Parkett stillvergnügt mitsummte.

Voriger Artikel
Ostrandstraße komplett gesperrt
Nächster Artikel
Gröpern: Stahl-Bau als Barriere zur Brache

Feierte seinen 70. Gründungstag: Der Städtische Chor unter der Leitung von Naum Nussbaum.

Quelle: im

Da wurde beispielsweise „mit Gemütlichkeit“ „über den Wolken“ „von Äten und Drinken“ erzählt, temperamentvoll „der rote Safran“ gepriesen und „mit 66 Jahren“ vehement widersprochen, dass damit auf das Durchschnittsalter der Sangesgeschwister angespielt werken könnte. Apropos Durchschnittsalter: Für Treue und Durchhaltevermögen wurde Gründungsmitglied und Sängerin im Alt-Register des Chores Ruth Gerbermann mit einer Urkunde des Deutschen Chorverbandes geehrt sowie mit einem solch schweren und prächtigen Präsentkorb beglückt, dass die Jubilarin diesen gar nicht selbst von der Bühne tragen konnte.

Zum weiteren emotionalen Höhepunkt entwickelte sich „Sancta Maria“, ein Chorstück, das von den drei Instrumental-Solisten des Nachmittags begleitet wurde: Katja Levtschenko (Klavier), Christiane Rosenberger an der Harfe und Violinistin Natalja Reznikowa.

Letztere entpuppte sich bei Montis „Csàrdàs“ als Peiner Antwort auf Hochgeschwindigkeitsgeiger David Garret und präsentierte ein ergreifendes Medley aus dem bekannten Musical „Anatevka“, während Levtschenko mit ihrer Interpretation von Werken zweier unbekannter Komponisten bewies, dass ihr nicht nur filigrane und zurückhaltende Chorbegleitung liegt.

Levtschenkos rauer Fantasia von Rafael Molla Penades setzte Rosenberger auf der Harfe mit „La Source“ (die Quelle) von Alphonse Hasselmans ein zum Wegträumen inniges als auch brodelndes Perlen entgegen - sehnsüchtig, sanft aber auch heftig sprudelnd.

Sprudelnd griff auch die gute Laune auf das Publikum über - das dem Jubelchor mit fröhlichem Applaus gratulierte.

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung