Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Städtische Kitas: Streik beginnt heute

Peine Städtische Kitas: Streik beginnt heute

Peine. Ab heute wird gestreikt: Voraussichtlich für zwei Wochen wird an den städtischen Kindertagesstätten nicht gearbeitet - an einigen Einrichtungen gibt es aber eine Notbetreuung.

Voriger Artikel
Bodenstedt-Wilhelmschule wird zehn Jahre alt
Nächster Artikel
Sally Perel bei Lanz

Kita: Ab Freitag wird gestreikt.

Quelle: dpa

Die Gewerkschaften, die für ihre Beschäftigten im Schnitt zehn Prozent mehr Lohn fordern, wollen mit dem unbefristeten Streik die Arbeitgeber nach den bisher erfolglosen Verhandlungsrunden unter Druck setzen. Für die Nichtbetreuung ihrer Kinder haben viele Eltern zwar einerseits Verständnis, dennoch gilt es, Notlagen zu überbrücken.

Cornelia Zippler, Leiterin der Kita Bährenhöhle in Telgte, sagt: „Natürlich haben uns viele Eltern ihre Stimmungslage mitgeteilt. Es gab sicher einige Notlagen. Um diese zu meistern sind die Mütter und Väter teilweise sehr rege und erfinderisch gewesen. Wir konnten hier eine Notbetreuung für vier Kinder einrichten.“ Grundsätzlich, so Zippler, habe die große Mehrheit aber Verständnis gezeigt.

Eine Mutter, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will, sagte gestern: „Ich kann es gut nachvollziehen, dass man sich für seinen Job und einen besseren Lohn einsetzt. Da mein Mann und ich berufstätig sind, ist die Situation allerdings schwierig für uns. Wir haben für die nächsten Tage fast jeden Tag eine andere Lösung. Mal ist das Kind bei einer Freundin, mal bei der Oma. Das geht zwar irgendwie, ist aber viel Stress.“

Weniger Probleme hat eine andere Mutter, die ebenfalls nicht genannt werden möchte: „Ich bin zurzeit zu Hause, insofern habe ich kein Problem. Für das Anliegen der Erzieher habe ich großes Verständnis. Ich finde auch, dass sie mehr Geld verdienen sollten, sie leisten ja auch einiges!“

Die Erzieher, die in den nächsten Tagen streiken, müssen sich täglich in Streiklisten eintragen, um Streikgeld zu erhalten. Weitere feste Verpflichtungen gebe es für die Gewerkschaftsmitglieder nicht, erläutert Sebastian Wertmüller von der Gewerkschaft Verdi. Dennoch werde es regelmäßig Gespräche und möglicherweise auch weitere öffentlichkeitswirksame Aktionen geben, kündigte er an. Bei der Gewerkschaft Komba sind vorerst keine Aktionen vor Ort geplant. Der Streik dauert voraussichtlich bis Pfingsten an.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung