Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren: 100 Teilnehmer traten in Teams an

Vöhrum Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren: 100 Teilnehmer traten in Teams an

Vöhrum. Jahrzehntelange Tradition: Gestern fand der Peiner Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren in Vöhrum statt. Mit dabei waren dieses Mal auch die Jugendfeuerwehren aus Soßmar und Mehrum. Stederdorf sicherte sich letztlich den Sieg vor Handorf und Rosenthal.

Voriger Artikel
Afrika in Röhrse: „Mit vielen kleinen Dingen die Welt verändern“
Nächster Artikel
Buntes Treiben bei Hundeshow des Clubs für Britische Hütehunde

Die Gewinner: Die Jugendfeuerwehr Stederdorf mit den Gratulanten (v.l.) Ewald Werthmann, Timm Wiesemann (Stadtbrandmeister) und Michael Kessler. Rechts stehen (v.r.): Marco Wulfes (stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart) und Stadtjugendfeuerwehrwartin Michaela Kunter.

Quelle: jaw

Ausrichter der diesjährigen Spiele war die Feuerwehr in Vöhrum und so traten dort die zehn Jugendfeuerwehren in drei Wettbewerben gegeneinander an. Insgesamt gab es aber vier Wettbewerbe, von denen allerdings nur drei in die Gesamtwertung eingingen.

Jener Teil, der sich „Spiele ohne Grenzen“ nannte, lief außer Konkurrenz und so wurde bei der Siegerehrung ein Extra-Sieger gekürt.

Die Wehren traten je mit einer Mannschaftsstärke von neun Mädchen und Jungen gegeneinander an. Im ersten Teil wurde ein Löschangriff geübt. Dabei wurde der Trupp in drei Mannschaften aufgeteilt: Der Angriffstrupp musste über eine Leiter klettern und so den Löschangriff vorbereiten. Die zweite Gruppe - der Wassertrupp - kletterte über eine Hürde und trug so ihren Teil bei, während die Schlauchtruppe durch einen Kriechtunnel gelangen musste. Zudem wurden Schläuche angeschlossen, sodass schließlich mit dem Löschen hätte begonnen werden können. Vorgegeben waren maximal sechs Minuten für diese Übung.

Der B-Teil war ein 400-Meter-Staffellauf, bei dem unterschiedliche Aufgaben bewältigt werden mussten. Nach Altersdurchschnitt wurden hierbei die Punkte vergeben - je älter der Teilnehmer, desto weniger Zeit. In der dritten Aufgabe mussten acht C-Schläuche aneinandergeschraubt werden. Auch hierbei ging es wieder auf Zeit.

Insgesamt verbrachten die über 100 Jugendfeuerwehrleute einen entspannten, aber auch anstrengenden Tag auf der Sportanlage der BBS Vöhrum. Das machte Spaß: Immer wieder konnte viel Gejubel und Geschrei gehört werden.

So zog Michaela Kunter, Stadtjugendfeuerwehrwartin, die zusammen mit Peines Bürgermeister Michael Kessler und Ortsbürgermeister Ewald Werthmann die Pokale überreichte, ein positives Fazit: „Der Ausbildungsstand ist bei allen hervorragend. Wir können da sehr zufrieden sein. Unser Dank gilt aber auch der Feuerwehr Vöhrum und hier stellvertretend Lars Borsum, die diesen Wettbewerb hervorragend organisiert haben.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung