Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadtwerke bieten bis zu 3000 Euro Zuschuss beim Kauf von Elektrofahrzeugen

Peine Stadtwerke bieten bis zu 3000 Euro Zuschuss beim Kauf von Elektrofahrzeugen

Die Stadtwerke Peine wollen klimafreundliche Mobilität in der Stadt voranbringen - mit Kraftstoff aus der Steckdose. Um Elektromobilität auszubauen, arbeitet das Energie-Unternehmen an einem Konzept für die Lade-Infrastruktur und hat bereits das Förderprogramm „E-Mobilität“ aufgelegt.

Voriger Artikel
Ab morgen gelten die ersten Sperrungen für das Peiner Freischießen 2013
Nächster Artikel
Vermeintlicher Einbrecher bekam Eisenstange zu spüren

Stromtanken in Peine: Die Stadtwerke wollen bis 2014 im Stadtgebiet Ladestationen errichten und zudem den Kauf von Elektrofahrzeugen bezuschussen.

Quelle: Fotomontage ale

Autos und Zweiräder mit Elektromotoren sind für Stadtwerke-Geschäftsführer Ralf Schürmann ein wichtiger Teil der mobilen Zukunft. „Elektroantriebe produzieren kein Abgas, keinen Feinstaub, keinen Lärm und sind kostengünstig im Unterhalt. Werden sie dabei noch mit Strom aus erneuerbaren Energien betankt, fahren sie praktisch kohlendioxidfrei und damit klimaschonend.“ Die Stadtwerke Peine vertreiben schon seit gut zwei Jahren für alle Privat- und Gewerbekunden nur noch Ökostrom mit dem OK-Power-Label.

Das Unternehmen bietet ein Förderprogramm zur E-Mobilität an. Aus diesen Mitteln bezuschusst der Versorger den Kauf von Autos, Rollern und Fahrrädern mit Elektromotoren. Bei E-Autos übernehmen die Stadtwerke derzeit zehn Prozent der Anschaffungskosten der Basismodelle bis maximal 3000 Euro. 15 Prozent Zuschuss (maximal 500 Euro) erhalten die Käufer von E-Rollern, 100 Euro legt das Unternehmen zu jedem gekauften E-Bike dazu. Die Bedingung ist dabei laut Schürmann: „Die Fahrzeuge müssen bei einem Händler in Peine gekauft und die Käufer Stromkunden der Stadtwerke Peine sein.“

Gegenwärtig erarbeitet man ein Konzept, um Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge im Peiner Stadtgebiet aufbauen zu können. Dabei gehe es nicht nur darum, wie viele Stationen sinnvoll sind, und wo sie stehen werden. Auch die Frage nach dem richtigen System will man beantworten. Das Konzept soll im Herbst fertig sein. „Wenn der Stadtwerke-Aufsichtsrat zustimmt, werden die Stationen 2014 eingerichtet“, so Schürmann.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung