Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Stadt Peine will Klimaschutzkonzept

Peine Stadt Peine will Klimaschutzkonzept

Auch die Stadt Peine will ihren Teil zum Umweltschutz leisten und arbeitet daher zurzeit an einem Klimaschutzkonzept. Bereits Ende 2014 hatte die Verwaltung vom Bundesumweltministerium den Förderbescheid für eine Initialberatung erhalten.

Voriger Artikel
Wintervergnügen der Schützengilde
Nächster Artikel
Barrierefreiheit am Amtsgericht ist Problem

Die Stadt Peine will mit einem Klimaschutzkonzept beim Umweltschutz helfen.

Unterstützt wird die Stadt nun seit Anfang des Jahres durch das Büro „merkWATT“ aus Braunschweig. Das Klimaschutzkonzept soll bis September 2016 stehen und sieht unter anderem den Einsatz eines Klimaschutzmanagers vor.

Ziel der bereits begonnenen Beratung ist es, fundierte Grundlagen für eine systematische Klimaschutzpolitik zu schaffen. Dazu gehören nach einer Informationsvorlage der Stadtverwaltung unter anderem die Bildung einer Lenkungsgruppe, eine Ist-Analyse, und das Herunterbrechen von relevanten Handlungsfeldern auf die Stadt Peine.

Das Klimaschutzkonzept hat laut der Vorlage die Funktion einer strategischen Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe und wird mit bis zu 85 Prozent der Gesamtkosten bezuschusst. Es umfasst zahlreiche Bereiche, vom Flächenmanagement über eigene Liegenschaften, kommunales Beschaffungswesen, Straßenbeleuchtung, private Haushalte, Gewerbe und Industrie, über Handel und Dienstleistungen bis zu Mobilität, Abwasser und Abfall.

Zu den Schritten in der Konzeptarbeit gehören unter anderem eine Energie- und Treibhausbilanz, die Ermittlung der Potenziale zu Treibhausgas-Emissionen, ein Maßnahmenkatalog und die Erstellung einer Kommunikationsstrategie für die Phase der Maßnahmenumsetzung.

Beteiligt werden soll auch die Politik. Zu diesem Zweck wurde bereits die Arbeitsgruppe Klimaschutz gegründet, in der die Verwaltung und die Fraktionen des Rates vertreten sind. Bis 31. März soll jetzt der Förderantrag für das Klimaschutzkonzept mit dem Büro „merkWATT“ erarbeitet werden.

rd

  • Das Klimaschutzkonzept ist auch Thema in der Sitzung des städtischen Ausschusses für Planung und öffentliche Sicherheit am Mittwoch, 17 Uhr, im großen Besprechungsraum des Rathauses.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung