Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Spielmannszüge traten auf dem Marktplatz auf

Peine Spielmannszüge traten auf dem Marktplatz auf

Peine. Spielmannszugklänge gab es am Sonntag in der Peiner Innenstadt zu hören. Dazu herrschte bestes Sommerwetter - und Rosen wurden auch verteilt. Hat da jemand ganz heimlich das Freischießen vorverlegt? Nein, verlegt wurde lediglich der Ort des ersten Stadtparkkonzertes der Saison.

Voriger Artikel
Tausende Schottland-Fans beim Highland-Festival
Nächster Artikel
Forum: Janovicz berichtete von ihren Reisen

Imposante Kulisse: Die Spielmannszuggemeinschaft Peiner Freischießen gab gestern auf dem Markt ein besonderes Muttertagskonzert.

Da zeitgleich das Highland Gathering stattfand, stimmten die Musiker ihre Melodien auf dem historischen Marktplatz an und starteten so traditionell am Muttertag die Reihe der Stadtparkkonzerte.

Zu Beginn begrüßte Bernd Opitz als Sprecher der Spielmannszuggemeinschaft Peiner Freischießen gemeinsam mit Bürgerschaffer Thomas Weitling. Der hatte einen Bollerwagen dabei. Nicht als Überbleibsel vom Vatertag, sondern prall gefüllt mit roten Rosen. „Wir haben uns überlegt, dass heute alle Mütter einmal einen Blumengruß bekommen sollen“, sprach’s und machte sich ans Verteilen.

Im Halbrund um die vielen Besucher auf dem Platz und in den umliegenden Cafés hatten sich neun Spielmannszüge aufgestellt und intonierten bekannte Stücke. Den Auftakt machte der Spielmannszug vom TSV Bildung mit der „Steubenparade“. Es folgte der Spielmannszug des Neuen Bürger Corps mit dem Titel „Puppet on a string“.

Der Spielmanns- und Hörnerzug Olympia der Schützengilde sorgte mit „Spiel voran!“ für Stimmung. „Telstar“ spielte der MTV Vater Jahn. Das Stadtorchester Peine lichtete musikalisch die Anker mit dem gleichnamigen Stück. Hier bekam Dirigent Jörg Boddeutsch tatkräftige Unterstützung vom zweieinhalbjährigen Sohn Lars. Der MTV Stederdorf gab mit „Marching with Mr. Sousa“ einen Marsch zum Besten.

Als einziger Fanfarenzug spielten die Ölsburger den „Fanfarenruf“. Die Walzwerker stimmten das beliebte „Schützenliesel“ an - und die Bültener schlossen die erste Runde mit „Aller Ehren“. Die Groß Bültener waren dieses Mal nicht dabei. Der Grund: Sie waren beim Schützenfest in Klein Ilsede.

In der Pause sagte Sophia Gräser ein Muttertagsgedicht auswendig auf und bekam dafür neben reichlich Applaus auch einen Eisgutschein vom Bürgerschaffer. Der hatte nach Rosen und Eis noch mehr Geschenke im Gepäck: Der Vorstand der Spielmannszuggemeinschaft Peiner Freischießen und die einzelnen Abteilungsleiter der Spielmannszüge bekamen Orden für die musikalische Unterstützung des Europaschützenfestes im vergangenen Jahr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Eulenmarkt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung