Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Sommernachtsträume: Ferne Länder und fremde Kulturen

Peine Sommernachtsträume: Ferne Länder und fremde Kulturen

Peine. Eine wunderbar heitere und gelöste Stimmung empfing die mehr als 2000 Besucher der Sommernacht im Stadtpark. Dort hatte das Team von Peine Marketing ein sechsstündiges Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen konnte.

Voriger Artikel
Ganztagsgrundschule in Vöhrum geplant
Nächster Artikel
Hunde-Schau war gut besucht

Ulkereien – hier von Zwille Zimmermann (l.) – und romantische Stimmung wechselten sich ab bei der Internationalen Sommernacht im Stadtpark.

Quelle: im

Gleich hinter dem Eingang an der Eule lockten Pagodenzelte zu einer Reise durch ferne Länder und fremde Kulturen. „Die Vereine haben ein tolles Angebot, egal ob türkisch, russisch oder kurdisch“, lobte Alexander Hass von Peine Marketing.

Neben den Ständen mit Informationen und kulinarischen Köstlichkeiten von Gözleme über Granatapfel-Tee bis hin zu gegrillten Scampi gab es zwei Bühnen, auf denen ohne Unterbrechung Programm lief. So sorgten zum Beispiel der Walking-Act Zwille Zimmermann, kichernde Lachsäcke und fantasievolles Papiertheater für Spaß. Überall im Stadtpark traf man zauberhafte Wesen auf Stelzen, die Blumen und Elfenzauberduft verteilten. Monsieur Chocolat war mit süßen Leckereien unterwegs und die Gäste durften beim Halay-Tanz selbst aktiv werden.

Die Sommernacht bildet den Auftakt zum Projekt „Ab in die Mitte 2.0“. Offiziell wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Michael Kessler und dem Geschäftsführer des Handelsverbandes Niedersachsen-Bremen, Hans-Joachim Rambow, eröffnet.

Die Gäste waren durchweg begeistert. „Überall hört man Musik. Es gibt nicht nur auf der Bühne ein Programm, sondern im ganzen Stadtpark - und wunderbar essen kann man auch“, lobte etwa Doris Freudenberg.

Den krönenden Abschluss des Abends bildete eine barocke Licht- und Feuershow mit Musik, die von den Zuschauern mit lang anhaltendem Applaus belohnt wurde.

„Trotz des eher kühlen Wetters waren viele Besucher da. Und auch die Künstler waren sehr angetan von der Stimmung. Das bestätigt uns darin, dass das Konzept gut und auch der Termin zum Beginn der Sommerferien passend ist“, zog Hass ein positives Resümee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung