Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
So feiern und speisen Peiner Promis

Peine So feiern und speisen Peiner Promis

Die Bräuche zum Weihnachtsfest sind vielfältig. In zahlreichen Familien wird gesungen und Hausmusik gemacht, andere sitzen in großer Runde unterm Weihnachtsbaum.

Voriger Artikel
Positive Weihnachtsmarkt-Bilanz
Nächster Artikel
Letzter verkaufsoffener Sonntag

Torsten Kowohl

Quelle: bol

Peine. Die Essens-Auswahl an Heiligabend reicht von Kartoffelsalat mit Würstchen bis hin zur klassischen Weihnachtsgans. Doch wie halten es eigentlich bekannte Peiner Persönlichkeiten? Die PAZ hat nachgefragt.

Christian Hoffmann, Geschäftsführer vom Kulturring Peine, verlebt seinen Heiligabend mit Frau, Sohn, Schwiegertochter und zwei Enkelkindern in Hannover. „Wir werden einen gemütlichen Abend verbringen mit einem Menü, das bunt oder auch klassisch sein kann, ich lasse mich da von meiner Familie überraschen“, erklärt er.

Die Peiner Vizepräsidentin der IHK Braunschweig, Ulrike Brandes-Peitmann, verbringt Weihnachten klassisch. „Am Heilig Abend gehen wir erst in die St.-Jakobi-Kirche, anschließend gibt es einen Gänsebraten und dann die Bescherung.“

Bei Gildemeisterin Ingeborg Wennerscheid wird Weihnachten im Kreise der Familie gefeiert. „Traditionell gibt es bei uns Leckereien auf dem heißen Stein. Das machen wir schon seit Jahrzehnten“, erzählt sie. „Dabei kommt zum Beispiel Rinderfilet auf den Stein und unten drunter sucht sich jeder etwas für sein Raclette aus.“ Sie und ihr Mann sind beide berufstätig, da bleiben die Vorbereitungen für eine fette Weihnachtsgans auf der Strecke. „Wir können das Essen so gut vorbereiten und so dick Essen möchte man heute ja gar nicht mehr“, erzählte sie weiter.

Ganz paradiesisch - so bezeichnete sie es selbst - wird das Weihnachtsfest bei Banafsheh Nourkhiz, Beauftragte für Gleichstellung, Familie und Integration. Aufgrund ihrer persischen Wurzeln wird das Weihnachtsfest bei ihr mit der Familie und mit Freunden gefeiert. „Eigentlich feiern wir in meiner Heimat den 21. Dezember, als die längste Nacht des Jahres. Da kommt man zusammen, erzählt Geschichten und lässt sich viele Leckereien schmecken. Granatäpfel haben da eine sehr große Bedeutung“, verrät Nourkhiz und sagt weiter, „wir mischen deutsches und persisches Essen und so gibt es bei uns Ente und Knödel, aber eben mit persischen Soßen.“ Genau nach diesen Traditionen wird sie das Weihnachtsfest feiern und freut sich dabei besonders darauf, dass ihre Tochter, die in Den Haag lebt, in diesem Jahr dabei sein wird.

Peines Bürgermeister Michael Kessler verbringt den Heilig Abend zu Hause im Kreis der Großfamilie. „Wir sind zehn Personen, eingangs werden Weihnachtslieder angestimmt, das heißt die Frauen singen und die Männer brummen dazu. Es gibt traditionell Fondue mit Fleisch und Käse und dazu einen schönen Rotwein.“

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung