Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Silberkampschüler gründeten ein nachhaltiges Unternehmen

Peine Silberkampschüler gründeten ein nachhaltiges Unternehmen

Nachhaltigkeit wird in der Wirtschaft groß geschrieben: Das sehen auch die Mitglieder des Junior Unternehmens „Bamboo-Circle“ so. Sie fertigen aus Bambus Teelichthalter, Becher, Bilderrahmen bis hin zu Liegestühlen.

Voriger Artikel
"Erledigt": Verfahren gegen Amtszeitverlängerung des Peiner Landrates Einhaus ist eingestellt
Nächster Artikel
Lehrer protestierten an der Grundschule Stederdorf

Die Mitglieder der Schülerfirma „Bamboo-Circle“ übergaben am Donnerstag Michael Kessler eine Ehrenaktie.

Quelle: mgb

Donnerstag überreichten sie Bürgermeister Michael Kessler eine Ehrenaktie ihrer Firma, der ihre Arbeit mit dem nachhaltigen Rohstoff lobte und für zeitgemäß und vernünftig halte.

„Wir wollen die Menschen für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren und fertigen eine Vielzahl an Produkten aus dem nachwachsenden Rohstoff Bambus an“, erklärte Enno Henke. Bambus produziere 35 Prozent mehr Sauerstoff als herkömmliche Bäume und verschlinge dabei jede Menge Kohlenstoffdioxid. Zudem könne er bis zu einem Meter pro Tag wachsen, das ihn zu einem einfach verfügbaren Rohstoff mache. „Mit Bambusprodukten wird ein nachhaltiger Beitrag zum Gleichgewicht der Umwelt geleistet. Deshalb haben wir uns dafür entschieden“, sagte Henke.

Die Jugendlichen hatten es aber mit ihrer Geschäftsidee nicht einfach: Mit etwa 900 Euro Startkapital, das aus Aktien besteht, mussten sie in vielen kleinen Arbeitsschritten das Material beschaffen, es mit professionellem Handwerkszeug Verarbeiten und schließlich verkaufen. Entstanden sind dabei Bilderrahmen, Teelichthalter, Serviettenringe, Becher und Liegestühle.

Die Schwierigkeit an der Sache: Die Junior-Unternehmer dürfen keine Schulden machen, obwohl sie bereits lohnende Großaufträge bekommen haben. „Das liegt daran, das wird unter dem Dach der deutschen Wirtschaft Köln Junior stehen und sie für unsere Schulden gerade stehen müssten. Bei so vielen Junior-Unternehmen wie sie aber haben, wollen sie das Risiko nicht eingehen“, erklärte die begleitende Lehrerin Silke Kortemme. Weitere Vorgabe des Instituts sind, dass der Stundenlohn der Nachwuchs-Unternehmer nur 50 Cent die Stunde betragen darf und dass am ende des Jahres die gesamten Einnahmen an die Aktionäre zurückgezahlt werden müssen.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung