Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Showpianisten David und Götz begeisterten das Publikum

Peine Showpianisten David und Götz begeisterten das Publikum

Peine . David und Götz - die Showpianisten - waren am Freitagabend zum zweiten Mal im ausverkauften Forum der Eulenstadt zu Gast.

Voriger Artikel
Schreck beim Einkauf: Fremde nahm Murphy einfach mit
Nächster Artikel
Das alte Haus ist weg

Zum zweiten Mal in Peine zu Gast: Die Showpianisten David Harrington und Götz Östlind.

Quelle: im

Theatralisch reckt David Harrington seinen Zeigefinger in die Höhe. Im nächsten Moment steuert er gewissenhaft ein deutliches „Pling“ zu „Music was my first Love“ von John Miles bei, das sein in Weiß gekleideter und ihm gegenüber sitzender Konzertpartner Götz Östlind hingebungsvoll auf seinem schwarzen Flügel spielte. Erst danach setzte Harrington, in einen schwarzen Anzug gekleidet, an seinem weißen Flügel mit ein - und gemeinsam begeistern sie das Publikum mit Musik der Extraklasse.

Für den zahlreichen Besuch bedankten sich David und Götz auf charmante Weise. Sie spielten „Vielen Dank für die Blumen“ von Udo Jürgens. Dabei schäkerten sie so geschickt mit dem Publikum, dass sich jeder Gast persönlich angesprochen fühlte.

Zwischen den Stücken brachten die beiden Musiker ihre Zuschauer immer wieder mit Witzigem und Wissenswertem zum Lachen. Zum Beispiel flochten sie eine kleine russische Namenskunde mit ein, bevor sie Alexander Porfirjewitsch Borodin anstimmten: Da in Russland die Kinder den Zweitnamen nach dem Vater erhalten, würde Götz folgerichtig Götz Rainerowitsch Östlind heißen.

Interessant war auch die Geschichte, wie David zum Klavierspielen kam: „Nach intensivem Rhönradtraining und Gebärdenstepptanz versuchte ich es mit Ballett. Nach dem Vortanzen nahm mich der Trainer zur Seite und flüsterte mit etwas ins Ohr. Seit dem Tag spiele ich Klavier!“

Dass das eine gute Entscheidung war, konnte das Publikum kurz darauf erleben. David und Götz erwiesen sich nicht nur als hervorragende Pianisten, sondern auch als gute Entertainer.

Um die Zuschauer mit einzubeziehen, stimmten sie Volksweisen an. Bei Erkennen der Melodie durfte mitgesummt und mitgesungen werden. Eine Aufforderung, die sich das Publikum nicht zweimal sagen ließ. Kurzerhand sang der ganze Saal bekannte Lieder wie „Die Gedanken sind frei“ oder auch „Guten Abend, gute Nacht“.

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung