Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Sechs Millionen Euro für Straßenleuchten

Peine Sechs Millionen Euro für Straßenleuchten

Bis zu sechs Millionen Euro will die Stadt Peine in den nächsten Jahren in die Modernisierung der Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet investieren. Das geht aus dem gemeinsam mit den Stadtwerken erarbeiteten Konzept, das gestern im Planungsausschuss der Stadt vorgestellt wurde.

Voriger Artikel
Festsäle: Donnerwetter und Blick in Solo-Garderobe
Nächster Artikel
Eixer See: Beachclub "Strandlust" startet morgen Mittag um Punkt 12 Uhr

Diese LED-Leuchten im Werderpark am Peiner Rathaus sind bereits auf dem neuesten Stand der Technik.

Quelle: Archiv

Peine. Das Durchschnittsalter der 8463 Straßenleuchten im Stadtgebiet liege mittlerweile bei 24 Jahren, erläuterte Klaus Krüger von den Stadtwerken. Die statistische Lebensdauer einer Leuchte liege bei 25 Jahren. Somit bestehe dringender Handlungsbedarf - auch vor dem Hintergrund von Energieeinsparungen.

Handlungsbedarf bestehe vor allem bei noch vorhandenen, 5217 Quecksilberdampf-Lampen im Stadtgebiet mit hohem Stromverbrauch, erläuterte Tiefbauamtsleiter Rolf Ilsmann. Von den schon etwas sparsameren Natriumdampflampen seien bereits 2770 im Einsatz. Als positiv hob Krüger hervor, dass etwa 30 Prozent des Leuchtmittelbestandes aus den Jahren 2000 bis 2011 stamme und damit technisch noch zeitgemäß sei. Bei Umsetzung des Beleuchtungskonzepts, für das die Stadtwerke der Stadt 95 000 Euro berechnet haben, könnte der Strombedarf um bis zu 40 Prozent reduziert werden, erläuterte Krüger.

Nächster Schritt sei das Aufstellen eines Mehrjahresprogramms, sagte Petra Krefeld, Leiterin der Abteilung Straßenbau bei der Stadt Peine. Demnach könnten - nach einer Prioritätenliste - jährlich etwa 500000 Euro investiert werden. Für das nächste Jahr seien bereits 484000 Euro für die Erneuerung von 692 Leuchten im Gespräch. Allein durch diese Maßnahme könnten jährlich 52 000 Euro eingespart werden. Die Einzel-Investition habe sich bereits nach rechnerisch 9,36 Jahren amortisiert. Für Anwohner bestehe eventuell auch eine Beitragspflicht. Durch welche Technik die alten Lampen ersetzt werden, sei noch unklar. Die neue LED-Technik sei vor allem für sehr breite Straßen ungeeignet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung