Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Schwester nach 52 Jahren gefunden

Peine Schwester nach 52 Jahren gefunden

Eine herzliche Umarmung, dann schauen sich Michael Kleber und Roswitha Eiser tief in die Augen, sie legt eine Hand auf seine Brust. Die beiden sind Geschwister, sie sind über 50, doch sie haben sich noch nie gesehen.

Voriger Artikel
Wallschüler siegen bei Olympiade
Nächster Artikel
18-Jähriger übersieht Frau

Familien-Zusammenführung (von links) vor dem Abba-Konzert in der Ilseder Gebläsehalle: Henner Bracksiek, Susanne Roumeliotis, Roswitha Eiser, Michael Kleber und Christine Kleber.

Quelle: Christian Bierwagen

Kreis Peine . Vor wenigen Monaten haben die Geschwister zum ersten Mal telefoniert. „Das war am 23. Februar um 14 Uhr“, sagt Kleber, er hat sich alles ganz genau notiert, auch die Uhrzeit, zu der er die Telefonnummer herausbekommen hat. Das war um 11.23 Uhr.

Kleber ist als Peter Winkler 1958 in Soest geboren worden. Doch seine Mutter hat ihn 1961 zur Adoption freigegeben. Schwester Roswitha, Jahrgang 1951, wuchs bei einer Tante auf. Das Abba-Konzert in der Ilseder Gebläsehalle ist ein willkommener Anlass für die Familienzusammenführung.

Mit dabei sind auch die Familien der Geschwister, Klebers Frau Christine sowie Henner Bracksiek, der Mann von Roswitha Eiser und ihre Tochter Susanne Roumeliotis – alle aus dem Bielefelder Stadtteil Jöllenbeck. Roswitha wusste, dass sie Geschwister hat, doch gesucht hat sie nie nach ihnen.

„Irgendwie war immer keine Zeit“, sagt sie. Kontakt zu ihrer Mutter hat sie nicht, obwohl die betagte Frau ebenfalls in Jöllenbeck wohnt. Beim Treffen ist Eiser tief bewegt, ihr fehlen die Worte. „Das kommt nicht oft vor“, sagt Bracksiek schmunzelnd.

Auch Kleber ist nervös. Er hat die Unterlagen dabei, die er bei der Suche gesammelt hat. Darin sind Notizen, Urkunden und Briefe, zum Beispiel die Geburtsurkunde, auf der ein weiterer Bruder verzeichnet ist: Karl-Heinz.

Der soll jetzt in Kanada leben. Der Junge ist kurz nach seiner Geburt von seinem leiblichen Vater adoptiert worden. Doch alles Suchen in Übersee war bisher vergeblich. Kleber sagt: „Jetzt habe ich wenigstens meine Schwester gefunden, das reicht erst einmal.“

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung