Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Unfall: Motorradfahrer (63) kam ums Leben

Edemissen-Wehnsen Schwerer Unfall: Motorradfahrer (63) kam ums Leben

Wehnsen . Tödliche Verletzungen erlitt gestern Abend gegen 17.50 Uhr ein 63-jähriger Motorradfahrer aus Wendeburg bei einem Unfall auf der Bundesstraße 444 bei Wehnsen. Der Motorradfahrer hatte einen BMW zu spät gesehen, der auf seiner Fahrbahn hielt, um eine Radfahrerin auf dem Radweg vorbeizulassen.

Voriger Artikel
Ab heute: Bauarbeiten auf der Fritz-Stegen-Allee
Nächster Artikel
Unfall: Volvo durchbrach Bahnschranke

Tödlicher Unfall auf der B 444 bei Wehnsen: Nach dem Zusammenstoß mit einem BMW kam für einen 63-jährigen Motorradfahrer jede Hilfe zu spät.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall folgendermaßen: Eine 43-Jährige wollte mit ihrem BMW von der B444 nach links auf die Straße einer Außensiedlung von Wehnsen abbiegen. Da bemerkte sie eine Radfahrerin auf dem Radweg und wollte die junge Frau aus Dedenhausen zuerst vorbeilassen.

In diesem Augenblick kam der Motorradfahrer aus Richtung Eltze auf die Situation zu. Auf freier Strecke fuhr er mit hohem Tempo; dort sind 100 Kilometer pro Stunde erlaubt. Offenbar erkannte der Wendeburger zu spät, dass der BMW mitten auf der Landstraße hielt. Der Motorradfahrer leitete noch eine Vollbremsung ein, konnte dem Wagen aber nicht mehr ausweichen.

Im Einsatz war auch die Unfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover. Die Experten stellten am Unglücksort anhand der Spuren einen Bremsweg von rund 23 Metern fest. Der 63-Jährige war seitlich in den BMW geprallt. Nach Angaben der Polizei war die 43-jährige Fahrerin erst auf das Motorrad aufmerksam geworden, kurz bevor es zum Unfall kam.

Im Einsatz war auch das Pastorenehepaar Katrin und Hartmut Seelenbinder, die die BMW-Fahrerin und die junge Radfahrerin betreuten. Als erste waren die Rettungssanitäter der Firma Daetz am Unglücksort - das Unternehmen hat in Wehnsen seinen Sitz. Zudem war die freiwillige Feuerwehr Wehnsen im Einsatz, um auslaufende Flüssigkeiten zu sichern.

Polizeibeamte aus Peine und Burgdorf sperrten die Bundesstraße 444. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 45.000 Euro.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung