Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A2

Autobahn bei Kreuz Hannover-Ost Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A2

Hannover. Bei einem Unfall auf der A 2 ist am Dienstag ein 43 Jahre alter Fernfahrer ums Leben gekommen. Er war auf Höhe des Autobahnkreuzes Hannover-Ost mit seinem Lastwagen auf ein Stauende gefahren und bei dem Zusammenstoß tödlich verletzt worden. Ein weiterer Lkw-Fahrer, der ebenfalls an dem Unfall beteiligt war, erlitt leichte Verletzungen.

Voriger Artikel
Einbrüche in Schule und Häuser
Nächster Artikel
Schau für britische Hütehunde: 200 Tiere wuselten über das Gelände

Auf der A2 kam es zu einem schweren Unfall mit mehreren Lastwagen.

Quelle: Christian Elsne

Während der Bergung und der Unfallaufnahme wurde die A 2 in Richtung Dortmund für mehrere Stunden voll gesperrt. Währenddessen leitete die Polizei den Verkehr in Richtung Dortmund über den Beschleunigungsstreifen der Autobahnausfahrt am Kreuz Hannover-Ost. Dennoch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Nach Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 11.05 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt staute sich der Verkehr ab dem Kreuz Hannover-Ost, da der linke Fahrstreifen bis zur Anschlussstelle Bothfeld gesperrt ist. Noch bis zum 15. Juni lässt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dort auf einer Länge von etwa zehn Kilometern die Mittelschutzplanken erneuern und Regenwasserkanäle anlegen.

Der Fahrer einer niederländischen Spedition übersah jedoch offenbar, dass die Fahrzeuge vor ihm zum Stehen kamen und prallte nahezu ungebremst in einen Lkw, der vor ihm auf der rechten Spur unterwegs war. Dabei wurde die Fahrerkabine seines Sattelzuges so stark beschädigt, dass er darin eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Die Rettungskräfte konnte den Mann zwar aus dem Fahrzeug befreien, für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der 43-Jährige ist der vierte Verkehrstote auf der Ost-West-Tangente in diesem Jahr. Nach Informationen der Polizei wurde seit Jahresbeginn zwölf Personen bei Unfällen auf dem gut 80 Kilometer langen Abschnitt, für den die Polizeidirektion Hannover verantwortlich ist, schwer verletzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung