Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Schweinegrippe: Toter in Peine

Kreis Peine Schweinegrippe: Toter in Peine

Schock im Kreis Peine: Ein 17-jähriger Schüler der Integrierten Gesamtschule Vöhrum ist Silvester an den Folgen der Schweinegrippe gestorben. Die Familie, Mitschüler und Lehrer trauern.

Kreis Peine . Tiefe Betroffenheit herrscht an der Integrierten Gesamtschule Vöhrum: Ein 17-jähriger Schüler aus dem Landkreis Peine (Name ist der PAZ bekannt), der in Vöhrum die elfte Klasse besuchte, ist Silvester an den Folgen der Schweinegrippe gestorben. Dies ergaben gestern Recherchen der PAZ. Die Leiterin der Gesamtschule, Susanne Pavlidis, sagt: „Es ist schrecklich, die Familie tut mir sehr leid. Er war so ein netter, lebenslustiger Junge. Wir alle trauern, und einige werden die Beerdigung besuchen. Daneben planen wir nächste Woche eine Trauerfeier mit allen Schülern in der Schule.“

Der Leidensweg des 17-Jährigen, der sehr sportlich war und leidenschaftlich gern Fußball spielte, begann im November. Pavlidis erklärt: „Seine Mutter kam damals zu mir und sagte, dass ihr Sohn an der Schweinegrippe erkrankt sei und zur Behandlung in die Medizinische Hochschule Hannover müsse. Das war ein Schock für mich.“ Über die Infizierung sei nichts bekannt.

Während des Aufenthaltes im Hannoveraner Klinikum sei es dem Jugendlichen gesundheitlich sehr schlecht gegangen, doch seine Klasse und die Klassenlehrerin hätten über die Eltern Kontakt gehalten.
Pavlidis habe alle Eltern über den Schweinegrippe-Fall informiert und noch einmal auf die Hygiene-Regeln in der Schule hingewiesen. Unter anderem waschen sich die Schüler als Virenschutz regelmäßig mit warmem Wasser und Seife die Hände.

Auf Anfrage erklärt Kreis-Pressesprecher Henrik Kühn, dass seit Ende November 2009 dieser Schweinegrippe-Fall beim Gesundheitsamt bekannt gewesen sei. Seitdem habe sich der nun verstorbene 17-Jährige im Krankenhaus befunden. „Bislang haben wir noch keine offizielle Bestätigung der genauen Todesursache vom Krankenhaus erhalten. Sollte sich diese bestätigen, wäre es der zweite Schweinegrippe-Todesfall im Landkreis Peine. Aus datenschutzrechtlichen Gründen sind wir jedoch nicht dazu befugt, weitere Informationen zu geben“, erklärte der Sprecher gestern.

Das Gesundheitsamt rät weiter zur Impfung bei den Ärzten als Schutz vor Schweinegrippe. Insbesondere seien in der Vergangenheit oft Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 14 Jahren erkrankt, während die Erkrankungsrate bei den über 60-Jährigen relativ gering sei. Kühn betont: „Impfstoff ist ausreichend vorhanden, jeder kann sich schützen!“

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung