Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Schweinegrippe: 21 neue Fälle in dieser Woche

Impfung im Peiner Land Schweinegrippe: 21 neue Fälle in dieser Woche

Tag eins nach der Schließung einer siebten Klasse an der Gunzelin-Realschule: Die Stimmung im Kollegium sei entspannt, sagt Schulleiter Frank Stöber der PAZ. Die Zahl der Erkrankten im Peiner Land ist hingegen in dieser Woche sprunghaft angestiegen – und zwar auf 89. Gleichzeitig startete die Impfkampagne.

Kreis Peine. Alle 13 erkrankten Schüler einer siebten Klasse der Gunzelin-Realschule gelten als mit dem Schweinegrippenvirus infiziert. Bestätigt ist die Infektion hingegen nur in einem Fall. „Die anderen zwölf Schüler weisen aber eindeutige Symptome auf und werden daher nicht mehr getestet“, sagte Landkreissprecher Henrik Kühn gestern auf Anfrage der PAZ.

Schüler und Lehrer gingen gestern mit der Nachricht ruhig um, sagte Realschulleiter Frank Stöber im Gespräch mit der PAZ. Auch in seiner eigenen Klasse seien die Schüler „eher locker“ als angespannt gewesen. „Es waren auch alle Schüler da, keiner hat Erkältungssymptome gezeigt“, sagte er. Die Lehrer hätten die Situation mit den Schüler in den Klassen besprochen, die Eltern seien mit einem Elternbrief zusätzlich informiert worden. Auf der Internetseite der Schule gibt es zudem Tipps zur Vorsorge, die vom Landesgesundheitsamt herausgegeben wurden.

„Wir haben auch extra noch einmal kontrolliert, ob in allen Klassen Desinfektionsmittel vorhanden ist“, schildert Stöber. Gleichzeitig seien die Schüler erinnert worden, dass Einweg-Taschentücher auch nur einmal verwendet werden sollten. „Sie gehören nicht wieder in die Tasche gestopft“, sagt Stöber.

Im Peiner Land kletterte die Zahl der bestätigten Fälle in dieser Woche rasant an: Bei 89 ist der Virus inzwischen nachgewiesen worden, nachdem in den Sommerferien der erste Schweinegrippe-Fall in Vechelde bekannt geworden ist. Fast 500 Menschen im Peiner Land sind inzwischen untersucht worden, ohne, dass sich der Verdacht bestätigt hat. Bei elf Patienten steht das Untersuchungsergebnis laut Landkreissprecher Henrik Kühn noch aus.

Dr. Doris Arnold, Leiterin des Peiner Gesundheitsamtes, verweist darauf, dass die Impfungen im Peiner Land von den Hausärzten übernommen werden. Lediglich für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr gibt es bei ihr einen Termin. Sollten Hausärzte die Impfung ablehnen, muss der Mediziner einen Kollegen benennen, wo die Patienten sich ihre Spritze geben lassen können. Die Impfungen der Bevölkerung ist gestern in den ersten Praxen im Peiner Land angelaufen.

pif

„Ich habe Schweinegrippe!“

Die erste Hiobsbotschaft kam am vergangenen Freitag: Von den Teilnehmern eines Workshops in Hamburg ist bei einer jungen Frau die Schweinegrippe festgestellt worden. Sofort beginne ich zu rekapitulieren, wo ich in Hamburg mit verschnupften oder hustenden Menschen zusammen gekommen war. Im fast ausverkauften Zuschauerraum der Kammerspiele zum Beispiel und hinter der Bühne trug ein großer Teil der 80 Darsteller Schals und hustete auch mal.

Auch die Dozentin des Workshops ist mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus gekommen. Ein Ergebnis liegt aber noch nicht vor. Ich kann also noch hoffen, dass ich mich nicht angesteckt habe.

Dennoch bitte ich meine Frau, mir eine Gesichtsmaske und Desinfektionslösung für die Hände zu besorgen. So ausgerüstet schreibe ich im Büro meine Hamburg-Reportage. Mit weißer Maske über Mund und Nase und dem Filteraufsatz an der Seite sehe ich ein wenig skurril aus. Ich wasche mir die Hände und reinige sie regelmäßig mit dem Desinfektionsmittel. Wie notwendig diese Vorsichtsmaßnahmen sind, merke ich am gleichen Abend: Ich bekomme Hals- und Gliederschmerzen, in der Nacht messe ich 38,5 Fieber.

Am nächsten Morgen fahre ich zu meinem Arzt. Dort muss ich warten, bis alle anderen Patienten behandelt sind. Dann darf ich in den Behandlungsraum. Mein Arzt trägt Vollschutz mit Brille, Mundschutz, Schürze und Handschuhe. Er nimmt einen Abstrich aus Rachen und Nase, der ins Labor geschickt wird. Ein Gelber Schein für eine Woche folgt. Mit der Ermahnung, die Öffentlichkeit zu meiden, bekomme ich ein Grippemedikament und Bettruhe verordnet.

Den Besuch bei der Schwiegermutter und eine Party mit Freunden am gleichen Abend sagen wir ab, obwohl meine Frau keine Symptome zeigt. Wir wollen sicher gehen und niemanden anstecken.

Am Sonntag beginnen die Halsschmerzen auch bei meiner Frau. Trotzdem haben wir noch Hoffnung, dass es eine normale Erkältung ist und unsere Hoffnung wird genährt, denn inzwischen ist das Ergebnis meiner Interview-Partnerin aus Hamburg da: negativ. Sie hat keine Schweinegrippe.

Am Montag erfahre ich, dass fünf andere Tests der Hamburger Gruppe positiv sind. Mit dabei ist auch ein Dozent, mit dem ich mich unterhalten habe. Er hatte keine Symptome, weder Fieber noch Husten oder Schnupfen. Trotzdem, so der Test, war er infektiös. Ich hatte ihn zufällig auf der Straße getroffen. Ein Zufall mit Folgen? Zum Abschied haben wir uns die Hände geschüttelt. Am Dienstagnachmittag bekomme ich die Nachricht meines Arztes, dass ich die neue Grippe habe und meine Frau, die mittlerweile auch krank geschrieben ist und mit Fieber im Bett liegt, ebenfalls weiter zuhause bleiben soll.

Mein Hausarrest dauert solange, bis ich 24 Stunden ohne Fieber bin. Gestern ist das Fieber abgeklungen. Es geht mir schon besser. Meine Frau ist da noch schlechter dran. Bei ihr zeigt sich das Krankheitsbild genau um zwei Tage zeitversetzt. Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, ob unsere Erkrankung reicht zur Immunisierung oder ob wir uns trotzdem impfen lassen müssen.

Klaus Jürgen Grütter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung