Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schulleiterin Pavlidis hat die IGS verlassen

Peine-Vöhrum Schulleiterin Pavlidis hat die IGS verlassen

Vöhrum. Die Integrierte Gesamtschule Peine (IGS) in Vöhrum verliert für viele überraschend ihre Schulleiterin. Susanne Pavlidis wechselt zur Landesschulbehörde in Braunschweig. Die 55-Jährige hat dort bereits am 17. August eine Stelle als Dezernentin für Gesamtschulen und Gymnasien angetreten. Pavlidis‘ Aufgaben wurden vorübergehend im nun noch fünfköpfigen Leitungs-Team der IGS aufgeteilt.

Voriger Artikel
Erster Schultag: „Auch Lehrer haben Herzklopfen“
Nächster Artikel
EU-Förderung: "Leader-Region" neu am Start

Die IGS in Vöhrum: Rund 100 Lehrer unterrichten hier 1300 Schüler. Die langjährige Leiterin Susanne Pavlidis ist jetzt nach Braunschweig gewechselt.

Quelle: A

Insgesamt zwölf Jahre war Pavlidis an der IGS tätig gewesen, ab 2003 als Stellvertreterin und seit 2009 als deren Leiterin. Die Entscheidung, jetzt zur Behörde zu gehen, sei gut überlegt gewesen, erklärte sie auf Anfrage der PAZ. „Für mich war das die Chance, mit 55 Jahren noch einmal die Perspektive zu wechseln und mich einer neuen Herausforderung zu stellen.“ Da die Entscheidung für den Wechsel erst relativ spät gefallen sei, habe es bisher keine Möglichkeit für eine öffentliche Verabschiedung gegeben.

Schülern und Lehrern habe sie bereits zum Ende des vergangenen Schuljahres persönlich Lebewohl gesagt - mit einem weinenden Auge. „Es war einfach toll in Peine zu arbeiten, mit tollen Schülern und Lehrern und einem der IGS zugewandten Schulträger“, blickt Pavlidis zurück.

Dass die IGS ein gutes pädagogisches Konzept habe, spiegele sich in den Erfolgen der Schüler, einer hohen Abiturquote und stabilen Schülerzahlen wider. Stolz ist sie auf den an die Schule angedockten Tier- und Ökogarten, der mittlerweile bundesweit bekannt sei.

Pavlidis ist im griechischen Thessaloniki und in Saarbrücken aufgewachsen. In Braunschweig studierte sie - Lehramt und Architektur - und arbeitete dort an der Gesamtschule im Stadtteil Querum. Nun kehrt sie beruflich nach Braunschweig, ihren Wohnort, zurück.

Der didaktische Leiter der IGS, Dr. Bernd Hauck, würdigte Pavlidis Verdienste für die Schule: „Wir werden sie als Persönlichkeit vermissen, die der Schule immer neue Impulse gegeben und sie dadurch weiter entwickelt hat.“ So habe sie sich unter anderem stark für die „innere Differenzierung“ im Unterricht stark gemacht, wodurch teilweise zwei Lehrer für eine Klasse eingesetzt werden konnten.

Die scheidende Schulleiterin, so Hauck, sei immer auf Achse gewesen, habe sich den neuen fünften Jahrgängen stets persönlich vorgestellt. Darüber hinaus habe sie sich sehr für Kinder mit häuslichen Problemen eingesetzt. Und auch Lehrerkollegen hätten bei ihr stets ein offenen Ohr gefunden. Hauck: „Und sie hatte gute Kontakte zu Eltern, zum Förderverein und zum Schulträger. Als Chefin sei sie ein absoluter Team-Player gewesen, dem die Meinung anderer wichtig war.“

Die Schulleiterstelle an der IGS Peine wird voraussichtlich in einem halben Jahr neu ausgeschrieben, solange bleibt Pavlidis zumindest auf dem Papier die Leitung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung