Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schulkinowochen: Astoria macht mit

Anspruchsvolle, unterrichtsbezogene Filme für alle Schulformen und Altersstufen Schulkinowochen: Astoria macht mit

Im Februar und März finden in Niedersachsen die Schulkinowochen statt. In den 100 teilnehmenden Kinos, unter denen auch das Peiner Astoria am Hagenmarkt ist, werden anspruchsvolle, unterrichtsbezogene Filme für alle Schulformen und Altersstufen angeboten. 

Voriger Artikel
Mikrozensus: Auch Peiner Bürger werden befragt
Nächster Artikel
Pro Jahr etwa 200.000 Euro für Ganztagsschulen

Im Astoria zu sehen: Lea van Acken als Anne Frank in einer Szene des Films „Das Tagebuch der Anne Frank“.

Quelle: Universal Pictures

Peine. Lehrkräfte haben die Möglichkeit, die Filme im Kino mit Klassen und Kursen zu ermäßigten Eintritt (3,50 Euro) zu sehen. Für Lehrkräfte und Begleitpersonen ist der Eintritt frei. Anmeldungen sind unter www.schulkinowochen-nds.de möglich. In Zusammenarbeit mit dem bundesweit tätigen, filmpädagogischen Netzwerk Vision Kino wurden Filme aller Genres ausgewählt, die als besonders empfehlenswert eingestuft worden sind, darunter Literaturverfilmungen, Filme zur interkulturellen Bildung, Filme zu Flucht und Migration, zu geschichtlichen und politischen Themen, zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, Filme in Originalsprache sowie Filme für Sprachlernklassen.

Außerdem bieten die Schulkinowochen mit einem besonderen Projekt „Deutsch Lernen mit Filmen: Sehen, verstehen und besprechen“ ausgewählte Filme für Sprachlernklassen vergünstigt an. Das Pilotprojekt setzt auf die Kraft von Filmen, Grenzen vielerlei Arten zu uberwinden, Verständnis zu wecken und uber Sprachbarrieren hinweg Brücken zu anderen Menschen und Kulturen zu bauen. Das Astoria-Theater beteiligt sich an diesem Angebot mit dem Film „Heidi“.

Bei ausgewählten Filmvorführungen werden Referenten mit Regisseuren, Produzenten, Schauspielern und den Schülern diskutieren und für Filmgespräche zur Verfügung stehen. Zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs gibt es für Lehrkräfte zu allen Filmen kostenlose pädagogische Arbeitsmaterialien. Ergänzend werden Lehrerfortbildungen angeboten.

Ziel des film- und medienpädagogischen Projekts ist, die Kompetenzen junger Menschen auf dem Gebiet des Films zu fördern. Der Kinosaal wird zum Klassenzimmer und bietet die Möglichkeit, bei ausgewählten Vorstellungen mit Filmschaffenden über den Film zu diskutieren.

Das Programm

Dienstag, 7. März: 8.30 Uhr: Findet Dorie. Montag, 13. März: 8.30 Uhr: Ted Siegers Molly Monster – Der Kinofilm; 11 Uhr: Das Tagebuch der Anne Frank; 13.30 Uhr: Nur wir drei gemeinsam. Dienstag, 14. März: 8.30: Uhr Findet Dorie; 11 Uhr: Ente Gut! Mädchen allein zu Haus; 13.30 Uhr: Morris aus Amerika. Mittwoch, 15. März: 8.30 Uhr: Rico, Oskar und der Diebstahlstein; 11 Uhr: Heidi; 13.30 Uhr: Ich, Daniel Blake. Donnerstag, 16. März: 8.30 Uhr: Morris aus Amerika; 11 Uhr: Ich, Daniel Blake; 13:30 Uhr: Findet Dorie. Freitag, 17. März: 8.30 Uhr: Nur wir drei gemeinsam; 11 Uhr: Die Mitte der Welt; 11 Uhr: Mein Leben als Zucchini; 13.30 Uhr: Das Tagebuch der Anne Frank.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Autofrühling
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung