Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schützengilde weiht erneuerte Schießstände ein

Peine Schützengilde weiht erneuerte Schießstände ein

Peine. Ein großer Wurf ist in den vergangenen Jahren der Schützengilde zu Peine gelungen. Seit 1997 hat die Gilde ihre Schießanlagen auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Seit 2009 flossen 180.000 Euro in das Projekt. Jetzt luden Gilde-Hauptmann Andreas Höver und Gilde-Schützenmeister Karl-Heinrich Belte zur feierlichen Einweihung.

Voriger Artikel
Grundschüler zeigten Können im Zirkus
Nächster Artikel
Flüchtlinge: Viele Peiner wollen helfen

Bürgermeister Michael Kessler testete bei der Einweihung seine Treffsicherheit.

Quelle: Thorsten Pifan

Außer zahlreichen Schützenbrüdern der Gilde waren auch Bürgermeister Michael Kessler (SPD), der Vorsitzende des Kreissportbundes, Wilhelm Laaf, und Dietmar Domanski vom Sportbeirat dabei. Sie hatten Gelegenheit, die Anlage auszutesten. Die beste Schützin des Abends war jedoch Ratsfrau Anja Belte (PB), die offenbar die Treffsicherheit von ihrem Vater, dem Schützenmeister der Gilde, geerbt hat.

Alle Schießstände sind mittlerweile auf den elektronischen Betrieb umgestellt. „Wir hatten auch viele neue Auflagen zu erfüllen, die die Kosten immer wieder in die Höhe getrieben haben“, sagte Schützenmeister Belte. Viel erledigten die Schützen aus der Schießabteilung der Gilde auch in Eigenleistungen. Belte lobte an diesem Abend dabei besonders den „Handwerker“ Jörg Dittbrenner, der immer zur Stelle gewesen sei, wenn eine helfende Hand benötigt wurde.

Die Schützengilde hat Förderanträge bei der Stadt und dem Kreissportbund gestellt, von denen noch nicht alle bewilligt wurden. Belte sagte: „Wir können am Ende mit rund 70 000 Euro an Zuschüssen rechnen, vielleicht sogar etwas mehr.“ Den Startschuss hatte ein Schützenbruder mit einer Spende von 20 000 Euro gelegt. Der Spender möchte aber nicht öffentlich genannt werden, erklärte Belte.

Geschossen werden kann auf den unterschiedlichen Ständen mit Luftgewehr oder Luftpistole oder mit Kleinkaliber-Sportwaffen - Gewehren und Pistole. Genutzt werden die Schießstände nicht nur von den Schützen der Gilde, sondern auch von den Neuen Bürgern und dem Schützennachwuchs des SV Telgte. Die Schützen der Gilde treffen sich stets am Dienstagabend.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung