Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schon der zweite sexuelle Übergriff: War es derselbe Täter?

Peine Schon der zweite sexuelle Übergriff: War es derselbe Täter?

Peine. Dramatische Entwicklung bei der Suche nach einem Vergewaltiger in Peine: Gestern hat sich nach dem Zeugenaufruf der Polizei eine weitere Frau gemeldet, die in der Südstadt sexuell belästigt worden ist. Damit ist klar: Es gibt schon zwei Fälle von sexueller Misshandlung in der Fuhsestadt. Es stellt sich die Frage, ob hier ein oder mehrere Täter unterwegs sind. Es ist laut Polizei derzeit nicht auszuschließen, dass es weitere Opfer gibt. Betroffene Frauen sollen sich melden.

Voriger Artikel
Großer Hund biss Zwölfjährigen auf dem Schulweg ins Bein
Nächster Artikel
Franz Einhaus stellt klar: „Ich gebe keinen Quadratzentimeter des Landkreises ab“

Der Tatort: Ein Polizei-Fahrzeug vor der Lutherkirche an der Braunschweiger Straße, wo die 19-Jährige angegriffen wurde.

Quelle: cb

Im ersten Fall wurde eine junge Frau (19) in der Nacht zum letzten Samstag um 0.50 Uhr in der Peiner Südstadt von einem unbekannten Mann sexuell misshandelt (PAZ berichtete). „Es gibt bereits konkrete Hinweise aus der Bevölkerung, denen wir nachgehen“, sagte Polizei-Sprecher Peter Rathai gestern. Und auch das Landeskriminalamt (LKA) ist aktiv und untersucht die gefundenen DNA-Spuren (siehe Info).

Was war passiert? Die 19-Jährige befand sich nachts zu Fuß auf dem Heimweg in die Südstadt. Sie trug dabei einen Kopfhörer und hörte Musik. Die Frau ging auf der Braunschweiger Straße auf dem linken Gehweg in Richtung Herner Platz. In Höhe der Luther-Kirche wurde die Frau von dem Mann angegriffen und auf eine kleine Rasenfläche rechts neben dem Glockenturm gezwungen, wo der Mann sie zu vergewaltigen versuchte. Unter Todesdrohungen kam es dort zu sexuellen Handlungen.

Gesucht wird jetzt ein Mann, südländischer Typ, etwa 1,75 Meter groß, schlank, dunkle, kurze Haare, dunkle Augen und eine tiefe, leicht raue Stimme. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer hellgrauen Kapuzenjacke mit Reißverschluss.

Im zweiten Fall hat sich eine Frau, die per Zeugenaufruf auch als Opfer einer Sexualtat in der Südstadt gesucht wurde, gestern telefonisch mit der Polizei in Verbindung gesetzt. Rathai erklärte: „Die Frau hält sich im Moment nicht in Peine auf, so dass wir sie noch nicht weiter befragen konnten.“

tk

  • Die Polizei Peine bittet darum, dass sich andere, möglicherweise ebenfalls von einem sexuellen Übergriff betroffene Frauen unter Telefon 05171/9990 melden.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung