Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schöne Tradition: Die Osterfeuer im Peiner Land

Peine Schöne Tradition: Die Osterfeuer im Peiner Land

Kreis Peine. Schöne Tradition zu Ostern: Am Wochenende loderten fast allerorts im Peiner Land die Osterfeuer.

Voriger Artikel
Schlägereien bei Osterfeuern beschäftigten die Polizei
Nächster Artikel
Besondere Osteraktion der Jugendkirche

Die Osterfeuer loderten im Peiner Land.

Viele Menschen strömten zu diesen Traditionsveranstaltungen und nutzen die Gelegenheit, um Bekannte wiederzutreffen und bei Bratwurst und Bier einen schönen Abend am Feuer zu verleben. In einigen Dörfern wurde das Osterfeuer schon am Samstag gezündet, in anderen erst am Sonntag.

Osterfeuer im Peiner Land: Dorfteich Stederdorf.

Zur Bildergalerie

In Vöhrum wurde beispielsweise am Samstag um 18 Uhr begonnen. „Um den Brauch zu erhalten, wechseln sich die Veranstalter jedes Jahr ab. In diesem Jahr sind es die Vöhrumer Vereine – und im nächsten ist es die Feuerwehr“, sagt der Vöhrumer Ortsbürgermeister Ewald Werthmann.

In Stederdorf gibt es seit einigen Jahren die Veranstaltung „Dorfteich in Flammen“. Die Aktion ist stets so gut besucht, dass die Freiwillige Feuerwehr kaum hinterherkommt, die vielen Gäste zu bewirten. Das hier zu sehende Luftbild stellte übrigens André Bullwinkel zur Verfügung.

„Das Osterfeuer ist eine schöne Tradition, die die Gemeinschaft und das Dorfleben fördert“, sagt René Siedentopp von der Junggesellschaft Meerdorf . „Wir haben das Holz am Samstagnachmittag nochmal umgeschichtet. Damit stellen wir sicher, dass sich keine Tiere mehr darin befinden“

In Groß Ilsede wird erst seit 2007 das Osterfeuer gezündet. In diesem Jahr begann die Freiwillige Feuerwehr Groß Ilsede mit dem beliebten Stockbrotbacken, bevor um 19.30 Uhr das Feuer gezündet wurde. „Der neue Standort hat sich wirklich gelohnt, es sind so viele Besucher da wie noch nie“, berichtet Thomas Jünemann.

In Hohenhameln begann man am Samstag mit einer Eiersuche für Kinder, gefolgt von Stockbrotbacken – bis dann um 19.15 Uhr das Feuer entzündet wurde. In Hohenhameln gibt es wie vielerorts die Möglichkeit, sein Strauchwerk kostenlos abzuliefern. „Die Annahme hat in diesem Jahr die Damenfußballmannschaft Hohenhameln übernommen. Jeder, der etwas abgegeben hat, konnte eine Spende für die Mannschaft abgeben“, erklärt Ulrich Manning vom TSV Hohenhameln.

Am Sonntag wurde um 19.30 Uhr ein großes Feuer in Edemissen gezündet. Wie bei den anderen Osterfeuern auch war die Feuerwehr da, um ein kontrolliertes Abbrennen zu gewährleisten. Einige der Feuerwehrmänner hielten Brandwache bis in die frühen Morgenstunden. Und bis in die frühen Morgenstunden feierten auch die viele Besucher gemütlich am Feuer mit netten Menschen und bei bester Stimmung.

In Woltorf bewirtete die Ortsfeuerwehr die Besucher. Wem es am Feuer zu heiß wurde, der konnte sich mit erfrischendem Eis versorgen.

Zum einzigen Feuer in der Kernstadt hatte der Vater Jahn Peine auf sein Gelände geladen. Dort fand die traditionelle Osterfeuer-Tonnenparty statt.

In Duttenstedt hatte die Junggesellschaft das Osterfeuer organisiert – und wieder kamen viele Besucher.

Auch in Abbensen feierten die Bewohner mit der Freiwilligen Feuerwehr ihr traditionelles Osterfeuer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine
Das Osterfeuer in Duttenstedt: Zu früher Stunde war es noch friedlich. Später musste auch dort die Polizei eingreifen.

Kreis Peine. Bei den zahlreichen Osterfeuern im Peiner Land blieb es leider nicht überall friedlich. Gleich mehrfach musste die Polizei am Ostersamstag nach Vöhrum ausrücken.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung