Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schöne Ansichten: Peiner Heimstätte bemalt Hausfassaden am Hesebergweg

Peine Schöne Ansichten: Peiner Heimstätte bemalt Hausfassaden am Hesebergweg

Stederdorf. Ein Haus im Grünen oder das Grün am Haus - alles Ansichtssache: Stimmt genau, und die Peiner Heimstätte macht‘s möglich. Zu sehen ist dies am Hesebergweg in Stederdorf, wo das städtische Tochterunternehmen die Häuserfassaden der Nummern 48/52 und 66/68 gerade eindrucksvoll vom Künstler Ulrich Bock und seinem Team mit Peiner Ansichten verschönern lässt.

Voriger Artikel
Hallenbad-Neubau schreitet voran: Grundriss ist bereits erkennbar
Nächster Artikel
Qualität der Peiner Badeseen ist „ausgezeichnet“

Peiner Heimstätte: Neu gestaltete Fassade am Hesebergweg in Stederdorf.

Quelle: jti

Auf der einen Straßenseite die grauen Fassaden und auf der anderen Feld und Natur. „Das Feld soll rüber in die Fassade“, schildert Heimstätten-Geschäftsführer Karl-Heinz Linnert die Grundidee. Was er dann mit Aufsichtsratsvorsitzendem Bernd Kielhorn und Prokuristin Heidrun Meyer ersann, ist bildschön und symbolträchtig zugleich geworden.

Flüssiger Stahl wird zum Peiner Träger, der in der Stahlwerkbrücke verbaut wird. Das Peiner Original Schicke Schacke spaziert durch die Landschaft, in einem Baumstumpf sitzt die Peiner Eule und am Horizont ist die Stederdorfer Mühle zu sehen.

Die Stahlwerkbrücke macht dann einen Sprung von der Fassade 48/52 zur Fassade 66/68 auf dem Nachbargrundstück. Die Silhouette der Stadt mit dem Stahlwerk und der berühmten „Braunen Wolke“ ist zu sehen. Töpfers Mühle und die Jakobikirche sind bereits schemenhaft zu erkennen - und ein Karussell symbolisiert das Peiner Freischießen.

„Es wird gepinselt, gerollt und getupft, für die weichen Übergänge arbeiten wir mit dem Airbrush-Verfahren“, sagt Bock, der mit Heike Schmidt und Christine Jenschke von Altelier fineline aus Eicklingen an der Wandmalerei arbeitet.

„Natürlich ist es unsere erste Pflicht dafür zu sorgen, dass in den Wohnungen alles in Ordnung ist“, erklärt Kielhorn. Aber wenn es auch außen schön ist, erhöhe dies die Identifikation der Mieter: „Ich wohne da, wo das schöne Bild ist.“

Bürgermeister Michael Kessler zeigte sich beeindruckt, dass die Künstler alles ohne Schablone aus der Hand malen. „Die Fassaden geben dem Hesebergweg eine schöne Farbe. Und wir sind froh, dass wir die Peiner Heimstätte haben.“

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung