Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schnuller, Schnuffeltuch, Schlafraum

Villa Kunterbunt Schnuller, Schnuffeltuch, Schlafraum

„Wir sind die Kinder aus der Villa Kunterbunt“: Lautstark haben die älteren Kinder der Peiner Kindertagesstätte Villa Kunterbunt gestern Morgen Bürgermeister Michael Kessler (SPD) mit diesem Lied begrüßt. Er hatte für die Kleinen zur offiziellen Eröffnung der Kinderkrippe an der Duttenstedter Straße als Geschenk Farbstifte mitgebracht.

Voriger Artikel
Peiner Tanzpaar als Hauptdarsteller in Doku-Serie
Nächster Artikel
Schriller Alarm nach 25 Sekunden Ruhe

Die Kleinen der Kinderkrippe in der Peiner Villa Kunterbunt sitzen mit ihren Betreuerinnen auf der warmen Matte. Hinten knien Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD) und Kindergarten-Leiterin Renate Friedrich.

Quelle: tk

Peine. 300.000 Euro hat der Krippen-Anbau gekostet, den Leiterin Renate Friedrich dem prominenten Gast vorstellte. Dort ging es deutlich ruhiger zu: Elf Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht Monaten und drei Jahren lagen auf der Matte und winkten gemeinsam mit drei Kindergärtnerinnen dem Bürgermeister zu. Natürlich durften dabei Schnuller und Schnuffeltuch nicht fehlen.

„Es ist schön, dass wir hier jetzt einen ruhigen, abgetrennten Gebäudeteil haben, in dem sich die Kleinsten wohlfühlen und auch schlafen können“, sagte Friedrich – auch wenn zurzeit draußen noch die Bagger vorbei brummen, um die neue Rasenfläche herzurichten. Daneben gibt es draußen eine Sandfläche, die über eine Holz-Terrasse bequem zu erreichen ist. Dort wird ab Frühling gespielt.

Insgesamt sind in der Villa Kunterbunt 27 Angestellte und 10 Auszubildende tätig, die 175 Kinder betreuen – 15 in der Krippe. Bei dem Krippen-Neubau handelt es sich um ein Bauwerk in Holzrahmen-Bauweise. Er umfasst einen Gruppenraum mit Abstellmöglichkeit, einen Ruhe-Schlafraum, krippenkindgerechte Toiletten, einen Spielflur sowie eine Erwachsenen-Toilette. Insgesamt ist der Anbau etwa 120 Quadratmeter groß. Daneben wird der Parkplatz um zehn Stellplätze erweitert.

Bürgermeister Kessler zeigte sich beeindruckt und verwies auf die wichtige Bedeutung der Krippen, „damit Frauen Beruf und Familie besser vereinbaren können“.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung