Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Schmiddel rockte den Park-Pavillon

Peine Schmiddel rockte den Park-Pavillon

Peine. Schmiddel hat‘s eben drauf! Mit einem ganz besonderem Konzert endete die Stadtparkkonzertreihe des Peiner Kulturrings in diesem Jahr: Horst-Dieter Schmidt, überall nur als „Schmiddel“ bekannt, rockte mit seinen Musikerkollegen Marc Jendrollik (Akkordeon) und Frank Begemann (Bass) die Bühne am Pavillon und ließ die wilden 60er auferstehen.

Voriger Artikel
Mehrfamilienhaus brannte: 47-Jähriger schwer verletzt
Nächster Artikel
Verkehrsunfall: Eine leichtverletzte Person

Schmiddel und seine Musikerkollegen Marc Jendrollic und Frank Begemann (v.l.) ließen im Stadtpark die wilden 60er Jahre musikalisch auferstehen.

Quelle: gs

Die Songs seiner Jugend umrahmten die Geschichten von seinem Leben in der Peiner Mau-Mau-Siedlung, seinen musikalischen Anfängen und den Erlebnissen im alten Peine. Manchmal wechselte der Sänger bei seinen Geschichten ins „Peiner Platt“, und besonders die etwas älteren Zuschauer nickten oft wissend dazu.

Ob Bob Dylans „Blowing in the Wind“, Dave Davies‘ „Death of a Clown“ oder auch Mary Hopkins‘ Song „Those were the Days“ - die ehrliche, handgemachte Musik und Schmiddels Stimme rissen die über 300 Besucher mit. Schmiddel, der als Peiner Musik-Urgestein gilt, versteht sein musikalisches Handwerk bestens, genau wie auch seine Begleiter. Ihre einzige Probe zu dem Stadtparkkonzert war das Konzert selbst und klappte hervorragend. „Ihr könntet damit auftreten“, scherzten einige im Publikum. Witzig: Jendollik und Begemann kommentierten manche Geschichten des „braven Jungen aus der Mau-Mau-Siedlung“, bei denen es „meist immer um die Mädchen ging“, pantomimisch und augenrollend.

Ein bisschen öffnete der Musiker aber auch ernster sein Herz und seine Seele. Wie im Lied „Sunday Down“ von Chris Christoffersen beschrieben, seien auch seine Sonntage oft nach diversen Gigs gewesen, und genau so wie Cat Stevens‘ Song „Father and Son“ habe er manchmal die Beziehung zu seinem Vater erlebt und wollte so nie seinem Sohn Ratschläge erteilen. „Das klappt natürlich nicht immer“, gab er zu.

Gitarrenspiel als Seelenheil dagegen gelinge immer. Mit seiner so wandelbaren Stimme von kratzend-rauchig bis klar und sehr ausdrucksstark bescherte er dem Publikum einen tollen Sonntagvormittag. Viel Beifall, Jubel und lautes Mitsingen hallte weit durch den Park. Schmiddel beendete eine tolle Stadtpark-Konzertsaison und war sicher einer der Höhepunkte.

gs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung