Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schiffsmodell-„Anschippern“

Peine Schiffsmodell-„Anschippern“

Peine. Der Schiffsmodellbauclub Peine eröffnete am Wochenende offiziell seine Saison. Beim traditionellen „Anschippern“ ließen rund 40 Mitglieder an der Anlegestelle am Mittellandkanal ihre Modelle zu Wasser. Von weitreichenden Funkfernsteuerungen gelenkt, zogen rund 25 maßstabsgetreue und detailverliebte Boote unbemannt ihre Kreise. Mühelos nahmen es die kleinen Kreuzer mit den Wellen, verursacht von einem vorüberziehenden Schleppern, auf.

Voriger Artikel
20 000 Besucher kamen zum Autofrühling
Nächster Artikel
Einbruch in Wohnhaus

Saisonstart am Mittellandkanal: Beim „Anschippern“ wurden erstmals in diesem Jahr die Boote zu Wasser gelassen.

Quelle: jak (2)

Einige der Peiner Modellbauer arbeiten über zwei Jahre an einem Modell, bis es seine Jungfernfahrt begeht. Und auch nach der Fertigstellung wird es immer wieder optimiert und verschönert. So kommen für einzelne Modelle auch schon mal 1600 Arbeitsstunden zusammen.

Die Vielfalt der Boote beim SMC Peine ist riesig. So stehen unter anderem Polizeiboote, Seenotrettungskreuzer und Rennboote in verschiedenen Größen Seite an Seite zur Auswahl und warten auf ihren Einsatz. Ebenfalls vor Ort: Ein maßstabsgetreues LKW-Modell. „Für uns ist es interessant auch einmal über den Tellerrand hinauszuschauen“, sagt Vereinsvorsitzender Mirko Riede. „Wir interessieren uns auch für den Fahrzeug- oder Eisenbahnmodellbau. Ein Austausch untereinander gibt immer tolle Anregungen und Ideen.“

Das Interesse für dieses Hobby beginnt meist früh. Das jüngste Mitglied ist acht Jahre alt. Auch das gängige Vorurteil, dass Kinder und Jugendliche nur noch vor Computern und Spielekonsolen ihre Freizeit verbringen, widerlegt der Nachwuchs des Clubs. „Beim Bauen und Basteln an einem Modell kann ich den Erfolg sehen und den Fortschritt beobachten. Ein Computerspiel spielt man durch und dann ist es vorbei“, erklärt das 16-jährige Vereinsmitglied Dan Bussian seine Leidenschaft.

Wer selber einmal seine Fähigkeiten als „Miniaturkapitän“ ausprobieren möchte, kann jetzt jeden Samstag ab 14 Uhr in das Vereinsheim des Clubs kommen. Dort treffen sich die Bastler von nun an wieder regelmäßig und freuen sich über Gäste. Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Für alle, die sich die Jungfernfahrt auf dem Kanal noch nicht zutrauen, steht ein Übungsbecken auf dem Vereinsgelände zur Verfügung.

jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung