Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sander sprach über Kindheit in Peine, Spier verriet sein Härke-Geheimnis

Rückblick: Vor 10 Jahren Sander sprach über Kindheit in Peine, Spier verriet sein Härke-Geheimnis

Viele wissen es gar nicht: Aber der bekannte Schauspieler Otto Sander ist ein Peiner. Vor zehn Jahren, im Oktober 2002, sprach der damals 61-Jährige erstmals in der Öffentlichkeit ausführlich über seine Jugend in der Fuhsestadt.

Voriger Artikel
Protestaktion der Ärzte am Mittwoch: Notbesetzung in Praxen
Nächster Artikel
79-Jährige missachtete die Vorfahrt

Vor zehn Jahren, im Oktober 2002, sprach der damals 61-Jährige Otto Sander erstmals in der Öffentlichkeit ausführlich über seine Jugend in der Fuhsestadt.

Erschienen waren die Erinnerungen des Stiefvaters von Ben Becker und dessen Schwester Meret in der Biografie „Otto Sander. Ein Hauch von Anarchie darf schon dabei sein…“

Sander wurde 1941 zwar in Hannover geboren, seine Eltern lebten jedoch seit 1940 in Peine. Trotz seiner roten Haare (sein Vater befürchtete bereits bösen Spott) blieb der kleine Otto von Vorurteilen verschont. Im Gegenteil: Otto Sander wurde sogar in der Zeitung zum „schönsten Baby von Peine“ gekrönt. Pastor Meier nahm am 31. August 1941 die Taufe vor.

Nach dem Krieg fuhren Sander und seine Geschwister oft nach Groß Ilsede, wo der Großvater arbeitete und einen Bauernhof besaß. Am Bahnhof half der kleine Otto beim Kohlenklauen. 1951 zog die Familie dann nach Aachen, wo der Vater eine neue Stelle gefunden hatte.

Und noch ein weiterer deutscher Schauspiel-Star sprach im Oktober 2002 über seine Verbindung nach Peine: Wolfgang Spier (1920-2011), ungekrönter König des Boulevard-Theaters.

Am 17. Oktober 2002 war er unter anderem zusammen mit Herbert Herrmann in den Festsälen zu Gast und spielte dort das Stück „Wer hat Tante Myrtle gesehen?“ Zuvor gab er der PAZ ein Interview - und verriet ein kleines Geheimnis: „Wissen Sie was?“, sagte Spier. „Ich bin mit der Härke-Brauerei verwandt.“ Denn: Spier war der Großcousin von Lieselotte Schneider, deren Mann Willy die Brauerei von 1950 bis 1971 leitete…

Oktoberfest: Knolle brauchte neun Schläge

Neun Schläge, dann sprudelte der Gerstensaft. Ludwig Knolle, Vorsitzender des Werbe-Interessen-Rings Peine, eröffnete am 18. Oktober 2002 das dreitägige Oktoberfest in der Fuhsestadt.

Schon kurz darauf ging es im Festzelt und auf dem Marktplatz zünftig bayerisch zu – unter anderem mit der Showband Rhön-Diesel-Express, mit Fensterln, Filzhutwerfen und Armbrustschießen. Auch in der Fußgängerzone wurde einiges geboten.

Dazu kam der verkaufsoffene Sonntag am 20. Oktober.„Es war so viel los, dass ich nicht mal aus dem Geschäft gekommen bin“, freute sich Kaufmann Knolle.

Viele wunderten sich seinerzeit allerdings, dass Karstadt nicht geöffnet hatte. Es gab bereits Gerüchte, das Kaufhaus würde schließen – diese bewahrheiteten sich aber erst gut vier Jahre später, als Hertie das Gebäude übernahm (und sich dann 2009 ersatzlos zurückzog).

Zurück zum Peiner Oktoberfest 2002: Kaufmann Theo Klawiter hatte eine besondere Aktion organisiert. Er verkaufte Stücke einer 40 Meter langen Laugenstange, die ihm die Bäckerei Seidel geliefert hatte. Die Einnahmen aus dem Verkauf gingen an die Kosovo-Hilfe Peine.

Nachrichten aus dem Peiner Land im Oktober 2002

3. Oktober: Den Feiertag nutzten rund 10?000 Menschen, um die Nordzucker-Fabrik in Wierthe zu besuchen – diese hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen. Gerechnet hatten die Organisatoren mit 3000 Gästen. Die Folge des riesigen Besucher-Andrangs: Der Rüben-Lieferverkehr kam zwischenzeitlich völlig zum Erliegen.

3. Oktober: Trauer in der Freischießen-Gemeinde: Mit nur 68 Jahren starb Hans-Hermann Weitling, Ehrenhauptmann des Bürger-Jäger-Corps und Vater des bereits damals amtierenden Bürgerschaffers Thomas Weitling.

4.-17. Oktober: Mit täglichen Kontrollen ging die Peiner Polizei gegen Autoaufbrecher vor: Zwei Wochen lang waren je 30 Beamte jeden Abend und jede Nacht im Kreisgebiet unterwegs. Bilanz: fünf Festnahmen sowie diverse Anzeigen.

9. Oktober: Rund 700 Zuschauer kamen zum Auftritt der Kabarettistin Marlene Jaschke alias Jutta Wübbe in die Peiner Festsäle, die damit ausverkauft waren. Zur Verwunderung des Publikums marschierte die damals ausgesprochen populäre Marlene Jaschke durch die Reihen und musterte erst einmal ausgiebig die männlichen Besucher.

15. Oktober: An der Bodenstedtstraße in Peine wurde gerade ein Haus abgerissen – dabei kam es zu einem ungewöhnlichen Unfall: Der 25 Tonnen schwere Abrissbagger stürzte durch die Kellerdecke aus Holz, die plötzlich nachgegeben hatte. Der Fahrer blieb jedoch unverletzt.

16. Oktober: Endlich fertig: Nach zwei Jahren Bauzeit wurde die Bahnstrecke zwischen Hildesheim und Groß Gleidingen wiedereröffnet. Die Bahn AG hatte rund 44 Millionen Euro in die damals 124 Jahre alte Trasse gesteckt. Unter anderem wurden 70 000 Meter Schienen, 55 000 Schwellen und 80 000 Meter Kabel verlegt. Dazu wurden 90 000 Tonnen Gleisschotter und 160 000 Tonnen Erdreich ausgetauscht.

Und das war im Oktober 2002 sonst so los…

Der deutschstämmige Prinz Claus von Amsberg, Ehemann der niederländischen Königin Beatrix, stirbt.

Till Schweigers Tochter Emma wird geboren – mittlerweile ist sie selbst auch Schauspielerin.

Die Entführung von Bankiers-Sohn Jakob von Metzler wird bekannt. Der Elfjährige ist da bereits ermordet worden.

In der Region Washington erschoss ein Heckenschütze (der „Sniper“) mindestens zehn völlig zufällig ausgewählte Menschen. Nach eineinhalb Monaten wird das Schützen-Duo gefasst. Der erwachsene Täter wird 2005 hingerichtet.

Bei einem Bombenanschlag auf der indonesischen Ferieninsel Bali kommen 202 Menschen ums Leben.

Rund 50 tschetschenische Rebellen nehmen im Moskauer Dubrowka-Theater 850 Geiseln. Drei Tage später stürmen Spezialkräfte das Gebäude, nachdem sie Nervengas hineingepumpt haben. 129 Geiseln sterben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung