Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Salzgitter AG baut Konzernstruktur um

Peine Salzgitter AG baut Konzernstruktur um

Peine. In der Konzernstruktur der Salzgitter AG wird es grundlegende Veränderungen geben. Das hat der Aufsichtsrat des Stahlherstellers gestern in seiner Sitzung beschlossen. Wie Rainer Thieme, Vorsitzender des Aufsichtsrates mitteilte, werde die neue Struktur - von der auch Peiner Träger betroffen ist - bereits zum 1. Januar in Kraft treten.

Voriger Artikel
Nachbarschaftsstreit vor Gericht: Mutter trat Nachbarstochter
Nächster Artikel
Fusionsdebatte: Landrat soll Partner für Peine suchen

Blick in die Produktion: Hier Ein Mitarbeiter der PTG im Walzwerk.

Im Mittelpunkt der Neuausrichtung stünden eine hohe Kunden- und Marktorientierung, eine eindeutige und schlanke Führungsstruktur sowie eine hohe Prozesseffizienz. Das soll sich verändern:
Die Konzerngesellschaften werden organisatorisch fünf Geschäftsbereichen zugeordnet: Flachstahl, Grobblech/Profilstahl (dazu zählt Peiner Träger), Energie, Handel und Technologie. Die vorwiegend konzernintern tätigen Dienstleistungsunternehmen werden entweder den Geschäftsfeldern ihrer größten Konzernkunden zugeordnet oder in einem der Vorstandsressorts zentral geführt.
Der Vorstand der Salzgitter AG wird künftig aus drei Mitgliedern bestehen: Dem Vorsitzenden (derzeit Heinz Jörg Fuhrmann), dem Vorstand Finanzen und  dem Arbeitsdirektor. Die aktive Führung der Geschäftsbereiche wird von einem neuen Gremium, der „Konzerngeschäftsleitung“, wahrgenommen werden.
Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Eging und Heinz Groschke bleiben bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2014 Mitglieder des Vorstands und fungieren ab 1. Januar 2014 als Leiter der Geschäftsbereiche Energie und Handel.
Mit diesen Entscheidungen des Aufsichtsrats zur neuen Konzernstruktur und der Unterzeichnung des Zukunftsvertrags seien alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen, um das konzernweite Reorganisationsprojekt „Salzgitter AG 2015“ zügig umzusetzen, sagte Thieme.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine
Blick ins Stahlwerk: Hier bedient ein Mitarbeiter der Peiner Träger Gesellschaft eine Drehmaschine für Vertikalwalzen.  Archiv/dpa (3)

Peine . Mit verkleinertem Vorstand, Stellenabbau und Kapazitätsanpassungen will der kriselnde Stahlkonzern Salzgitter AG wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Der Aufsichtsrat gab dazu gestern den Startschuss. Die wichtigste Nachricht für die Tochtergesellschaft Peiner Träger (PTG): Das Werk Peine soll vorerst gesichert sein - das erklärte der stellvertretende Aufsichtsratschef und IG-Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban.

mehr

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung