Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
SPD-Kandidat: Wehrmeyer ist Favorit in Stederdorf

Bürgermeister-Wahl SPD-Kandidat: Wehrmeyer ist Favorit in Stederdorf

Stederdorf. Die SPD Stederdorf hat gewählt: Matthias Wehrmeyer ist ihr Favorit als Kandidat für die Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr. Der 59-jährige Verwaltungsjurist erhielt fünf Stimmen, gefolgt von Rechtsanwalt Klaus Saemann (49) mit drei Stimmen. Christian Hoffmann (63), Geschäftsführer des Kulturrings, bekam eine Stimme.

Voriger Artikel
Hilfe für Migranten bei Sprache und Jobsuche
Nächster Artikel
Kinderwagen brannte im Haus

Ortsvereinsvorsitzender Holger Hahn (2.v.l.) mit den SPD-Kandidaten Christian Hoffmann (l.), Klaus Saemann (2.v.r.) und Matthias Wehrmeyer.

Es gab zwei Enthaltungen. Die Abstimmung hat zwar noch keine direkten Auswirkungen, ist als solche aber eine Besonderheit. Denn Stederdorf hat als einziger SPD-Ortsverein im Vorfeld der Delegiertenversammlung des Stadtverbands am 8. Dezember in Peine seinen Favoriten gekürt - und öffentlich gemacht. Erst bei diesem Termin entscheidet sich, wer letztlich für die SPD im nächsten Jahr antritt. Man will sich auf einen Kandidat festlegen. Als Etappensieg für Wehrmeyer kann das Votum in Stederdorf aber wohl gewertet werden.

Hoffmann, Saemann und Wehrmeyer hatten sich gestern zum Abschluss ihrer Vorstellungsrunden in den Ortsvereinen noch einmal den Fragen der Parteikollegen vor Ort gestellt - weitere Besucher kamen zu der Veranstaltung im Nebenraum der Turnhalle an der Konsumstraße nicht, obwohl auch interessierte Gäste eingeladen waren.

Nach einer Vorstellungsrunde äußerten sich die drei Bewerber erneut ausführlich zu ihrer Motivation und ihren politischen Zielen (PAZ berichtete). Saemann schlug unter anderem die Einführung eines städtischen Bürgerhaushalts vor, Hoffmann forderte, mehr Wohnraum in der Innenstadt zu schaffen und Wehrmeyer ermutigte die Peiner allgemein zu mehr Selbstbewusstsein: „Man muss doch auch mal sagen, wie gut wir es hier haben - etwa durch die Lage oder dadurch, dass es bezahlbaren Wohnraum gibt.“

Der Ortsvereinsvorsitzende Holger Hahn zog das Fazit: „Unabhängig von unserem Votum haben wir drei super geeignete Kandidaten, es hat uns viel Spaß gemacht.“ Bei der Wahl am 8. Dezember wollen die drei Delegierten nun an ihrem Favoriten festhalten.

Die Bürgermeisterwahl findet parallel zur Kommunalwahl am 11. September 2016 statt. Für die CDU tritt Andreas Meier aus Schmedenstedt an. Als heißer Kandidat gilt darüber hinaus Stadtrat Friedhelm Seffer. Ob es weitere Kandidaten gibt, ist noch unklar.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung