Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Rund 30 Wohnungen sollen in Peine entstehen

Bauprojekt am Friedrich-Ebert-Platz Rund 30 Wohnungen sollen in Peine entstehen

Es tut sich etwas am Friedrich-Ebert-Platz: Seit einigen Tagen laufen Abrissarbeiten am südöstlichen Teil, Ecke Ilseder Straße, die dortigen Wohnhäuser sind mittlerweile komplett abgebrochen. Auf dem über 2790 Quadratmeter großen Gelände steht lediglich noch ein Gebäude.

Voriger Artikel
Peiner Innenstadt muss belebt werden
Nächster Artikel
Vierter Einbruch in die Kita an Kammerwiesen

Die Arbeiten am Friedrich-Ebert-Platz laufen auf Hochtouren.

Quelle: Jasper Warzecha

Peine. Sobald die Baugenehmigung vorliegt, plant die Hannoveraner Firma Bauteam Management Gmbh Planen und Bauen den Bau einer Anlage mit rund 30 Wohnungen. Das teilte der Projektleiter Asghar Jalanesch nun mit. „Wir wollen dort alters- und behindertengerechte Wohnungen unter Berücksichtigung von energetischen Aspekten errichten“, so Jalanesch.

Geplant ist zudem eine Tiefgarage, um den umliegenden Bereich verkehrstechnisch zu beruhigen, und über die durch Fahrstühle auch ein direkter Zugang zu den Wohnungen geschaffen werden soll.

„Die jeweilige Wohnungsgröße variiert von 70 bis 110 Quadratmetern, dabei wird es von Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen alles geben“, so der Projektleiter.

Die Kosten des Projekts stehen noch nicht fest, aktuell findet die Konzeptentwicklung statt, so Jalanesch. Weitere Informationen können erst nach Absprache mit der Stadt Peine erwartet werden.

Das besondere an dem ambitionierten Projekt der Firma aus Hannover, die bereits umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Lückenschließung hat, ist, dass das einzige noch stehende Gebäude mit der Hausnummer Ilseder Straße 4 im Rahmen der Rekultivierung des Areals erhalten bleiben soll. „Das Gebäude wird komplett entkernt, modernisiert und an den restlichen Komplex angepasst“, so Projektleiter Jalanesch.

Mit dem Großprojekt, dessen Baubeginn bei optimalem Verlauf mit Jahresbeginn 2018 starten soll, kann zukünftig als auch ein Teil des Wohnungsbedarfs gedeckt werden, den die Stadt Peine Anfang Februar in einer Hochrechnung bis zum Jahre 2030 auf 3800 benötigte Wohnungen bezifferte.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

654b9858-59a3-11e7-b888-b2eb4980a823
Ortsfeuerwehr Stederdorf: Übung

Die Ortsfeuerwehr Stederdorf hat eine 24-Stunden-Übung absolviert.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung