Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rosier-Gruppe kauft Peiner Mercedes-Autohaus

Peine Rosier-Gruppe kauft Peiner Mercedes-Autohaus

Peine. Ein erneuter Eigentümer-Wechsel steht für das Peiner Mercedes-Autohaus an der Daimlerstraße an.

Voriger Artikel
Musiknachwuchs begeisterte im Seniorenzentrum
Nächster Artikel
Diese Peiner arbeiten im Winter draußen

Center-Leiter Jens Fischer mit einer A-Klasse vor dem Peiner Mercedes-Autohaus.

Quelle: Michael Lieb (mic)

Die sauerländische Rosier-Gruppe übernimmt zum 31. März die Mercedes-Niederlassung Braunschweig - und mit ihr die dazugehörigen Standorte Peine, Wolfsburg, Helmstedt, Goslar und Seesen, die nach Angaben des künftigen Eigentümers alle erhalten bleiben. Für die Kunden soll sich nichts ändern.

Hintergrund ist, dass Daimler seinen Vertrieb in Deutschland neu strukturiert und sich von 63 der 158 herstellereigenen Standorte trennt. Eine Bedingung für den Kauf der Mercedes-Niederlassung Braunschweig sei die Übernahme ihrer 317 Mitarbeiter an den insgesamt sechs Standorten gewesen. Die Beschäftigten könnten sich jedoch auch dafür entscheiden, bei Daimler zu bleiben. Sie müssten dann jedoch an einen anderen Standort wechseln, so eine Sprecherin. Aktuell laufen noch die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten, die wechseln möchten, zwischen Rosier, dem Betriebsrat und der IG Metall.

Der Peiner Center-Leiter Fischer bestätigte im Gespräch mit der PAZ, dass sämtliche Werkstattleistungen und alle Ansprechpartner erhalten bleiben sollen. So würden etwa die Verträge vor Ort für Reparaturen von Pkw und Lkw übernommen. Wer ein Auto kaufen möchte, habe auch zukünftig die Möglichkeit, auf eine große Auswahl vorrätiger Neu- und Gebrauchtwagen zuzugeifen. Sollte ein Fahrzeug in Peine mal nicht verfügbar sein, könne es von einem anderen Standort geliefert werden.

Welche Neuerungen sich für Peine ergeben könnten, dazu kann Center-Leiter Fischer, der seit Oktober in Peine tätig ist und zuvor 32 Jahre in der Niederlassung in Braunschweig arbeitete, noch nichts sagen. Details seien noch in Verhandlungen. Auf Anfrage erlärte Fischer zum Verkauf: „Rosier ist ein starkes und solides Unternehmen und die 23 Arbeitsplätze am Standort Peine sollen erhalten bleiben.“

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung