Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
„Rollendes Kulturgut“ in Peine

Oldtimertreffen „Rollendes Kulturgut“ in Peine

Klassiker in jugendlichem Ambiente: Auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule findet am Sonntag das zweite Peiner Oldtimertreffen statt. Die Veranstalter erwarten etwa 150 historische Autos und Motorräder.

Voriger Artikel
Ineas in Not: „Versicherte sollten kündigen“
Nächster Artikel
Langer Stau nach schwerem Laster-Unfall

Organisieren das Oldtimertreffen (von links): Siegfried Bachmann, Harald Walther, Hermann Hoffmann und Hans Liebert.

Quelle: azi

Peine . „Als Jungs haben wir uns nach solches Autos immer den Hals verdreht“, sagt Harald Walther, Vorsitzender der Peiner Verkehrswacht. Versonnen gleitet sein Blick dabei über einen BMW 501 Baujahr 1955, auch als „Barockengel“ bekannt. An diesem Wochenende gibt es für Liebhaber alter Automodelle viel mehr zu bestaunen, denn am Sonntag findet das zweite Peiner Oldtimertreffen statt. Organisiert wird es von Walther in Zusammenarbeit mit Hermann Hoffmann, dem Vorsitzenden des Fördervereins zur Erhaltung Historischer Fahrzeuge, Maschinen und Geräte.

„Wir erwarten etwa 150 Autos und Motorräder“, sagt Hoffmann. Zu den besonderen Schmuckstücken des Treffens werden ein BMW Dixi aus den 20er-Jahren sowie ein Ford Eifel gehören. Auch ein Lanz Bulldog aus dem Jahr 1941 ist mit von der Partie.

„Für uns sind solche Fahrzeuge nicht nur schöne Autos, sondern rollendes Kulturgut“, sagt Hoffmann. Um dieses zu bewahren, sind die Mitglieder des Vereins seit etwa 20 Jahren auf Ausstellungen unterwegs. Außerdem gibt es einmal im Jahr einen eigenen Oldtimertreff. Im letzten Jahr wurde er erstmals für Zuschauer geöffnet. „Mit etwa 550 Gästen war das ein voller Erfolg“, fasst Hoffmann zusammen.

Das zweite öffentliche Peiner Oldtimertreffen findet am Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule, Emil-Werner-Baule-Weg 17, statt. Besucher zahlen 2,50 Euro. Kinder, Vereinsmitglieder, Fahrer von Oldtimern sowie deren Beifahrer haben freien Eintritt.

Gegen 14 Uhr werden einige Fahrzeuge zu einer kurzen Stadtrundfahrt aufbrechen. Außerdem gibt es einen Teilemarkt und eine Pokalverleihung für das älteste Auto, das älteste Motorrad und die weiteste Anreise.

azi

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.fhf-peine.de und bei Hermann Hoffmann unter Telefon 0173/ 2071684.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung