Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
„Riesige Straßenlöcher müssen gefüllt werden!“

Ortsrat Schmedenstedt „Riesige Straßenlöcher müssen gefüllt werden!“

Wer mit dem Auto durch Schmedenstedt fährt, hat ein Problem: Große Löcher haben die Straßen in eine Holperstrecke verwandelt. Der Ortsrat fordert, dass dieser desolate Zustand geändert wird, und hat weitere Wünsche.

Voriger Artikel
Notizen des Alltags ins Bild gebannt
Nächster Artikel
Drei Jahre Haft nach tödlicher Rangelei

So löchrig sieht der Ostring in Schmedenstedt aus. Das soll sich so schnell wie möglich ändern.

Quelle: cb

Peine-Schmedenstedt . Der Ärger um den Abriss der alten Scheune am Südring war nur ein Thema der Ortsrats-Sitzung in Schmedenstedt. Ortsbürgermeister Andreas Meier (CDU) kritisierte, dass der Informationsfluss durch die Stadt an den Ortsrat schlecht gewesen sei, und auch das Ergebnis sei unbefriedigend. „Jetzt ist zwar dort die Gefahr durch herunterfallende Ziegeln oder Dachlatten weg, aber der ganze Schutt liegt noch auf dem Hof“, sagte Meier. Er geht davon aus, dass der Abriss 10000 Euro gekostet hat – der Steuerzahler müsse vermutlich dafür aufkommen.

Daneben wurde über den Peiner Haushaltsentwurf 2010 diskutiert, den der Ortsrat einstimmig unterstützt – mit zwei Ergänzungen: Erstens appelliert man an Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD), dass er sein Versprechen einhält. Meier erklärte: „Kessler hat gesagt, dass die vier Baugrundstücke an der Straße ,Zum Gogericht‘ noch in diesem Jahr ausgeschrieben werden. Das muss auch passieren.“
„Das kann so nicht bleiben!“

Zweitens machen sich die Schmedenstedter für einen neuen Fußball-Trainingsplatz stark, denn der Sportplatz sei häufig total nass und unbespielbar. „Blau-Weiß Schmedenstedt macht eine hervorragende Jugendarbeit, doch wenn es keinen Platz zum Spielen gibt, gefährdet man diese tolle Nachwuchs-Förderung“, sagte der Ortsbürgermeister. Außerdem gebe es in fast jeder Peiner Ortschaft einen Ausweichplatz. Das müsse in Schmedenstedt auch möglich sein.

Bezüglich des Ausbaus der Ortseinfahrt wird am Mittwoch, 10. März, eine Anliegerversammlung in Schmedenstedt stattfinden. Dabei soll der Plan des 1,1-Millionen-Projekts vorgestellt werden. Die Bauarbeiten sollen ab September starten und der Ort dann für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

In dem Zusammenhang verwies Meier auf die riesigen Löcher im Straßenbelag des Ost- und Südrings, „die unbedingt gefüllt werden müssen“. Für die Autofahrer seien die Löcher eine Katastrophe. „Das kann so nicht bleiben.“

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung