Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Rewe-Supermarkt soll in den Ortskern kommen

Vöhrum Rewe-Supermarkt soll in den Ortskern kommen

Jetzt steht es fest: Der Rewe-Supermarkt soll im Ortskern Vöhrums gebaut werden. Der Vertrag liegt unterschriftsreif vor, jetzt muss nur noch die Stadt Peine grünes Licht geben. Unterdessen wird der bisherige Rewe-Markt an der Alfred-Siems-Straße für 760 000 Euro zum Verkauf angeboten.

Voriger Artikel
Hunde: 206.000 Euro an Steuern
Nächster Artikel
Michael Degen: Lesung über „Familienbande“

Vöhrum: Ortsbürgermeister Ewald Werthmann zeigt auf den alten Rewe-Markt.

Quelle: tk/mic

Vöhrum. Vöhrums Ortsbürgermeister Ewald Werthmann (SPD) sagte der PAZ: „Es ist ein wichtiger Schritt gelungen. Der Investor Seicon, der den Rewe-Markt im Ortskern an der Kirchvordener Straße bauen möchte, hat sich mit den Eigentümern des ehemaligen Aldi-Komplexes geeinigt. Jetzt steht dem Bau eigentlich nichts mehr im Wege.“ Der ganze Vöhrumer Ortsrat unterstütze dies und spreche sich klar gegen die Alternative aus – ein Supermarkt direkt am Pelikan-Gebäude (PAZ berichtete).

Almut Baule, Tochter der Eigentümerin des Ex-Aldi-Komplexes an der Kirchvordener Straße, bestätigte der PAZ: „Ja, wir haben uns mit dem Braunschweiger Investor Seicon finanziell geeinigt, und der Vertrag liegt unterschriftsreif vor. Wenn jetzt noch die Stadt Peine grünes Licht gibt, kann hier der 1500 Quadratmeter große Rewe-Markt gebaut werden.“

Auch die strittige Frage nach dem bisher zu geringen Abstand (67 Meter) zu dem dahinter liegenden Landschaftschutzgebiet soll gelöst sein. Hier möchte man ein Biotop hinter dem neuen Supermarkt errichten, und dann sei der Abstand in Ordnung. Wichtig ist Ewald Werthmann, dass neben der alten Sparkasse auch der Ex-Aldi-Komplex komplett abgerissen wird, „um hier einen komplett neuen Rewe-Markt bauen zu können“.

Was Seicon dazu plant, ist noch nicht klar – gestern war der Verantwortliche Wolfgang Seidel telefonisch nicht zu erreichen. Werthmann skizziert den weiteren Ablauf: „Wenn der Vertrag abgeschlossen und in Ordnung ist, dann stimmen wir darüber im Ortsrat und im Stadtrat ab. Der Bau könnte dann ab Mitte 2012 starten.“

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung