Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Restaurant "Bodega" zieht ins alte Rathaus

Peine Restaurant "Bodega" zieht ins alte Rathaus

Peine. Gute Nachrichten für die Peiner Gastronomie: Das alte Rathaus am historischen Marktplatz ist wieder verpachtet. Nach PAZ-Informationen soll dort die „Sunshine Bar & Kitchen Bodega“ einziehen. Ein Eröffnungstermin steht indes noch nicht fest.

Voriger Artikel
Gewinnspiel für Peiner Ortschaften
Nächster Artikel
Teile des Landkreises Peine ohne fließendes Wasser

Das alte Rathaus hat einen neuen Pächter: Nach PAZ-Informationen soll die „Sunshine-Bar Bodega“ einziehen – unter anderem mit Cocktails im Angebot.

Quelle: cb

„Bodega“ hat bereits mehrere Standorte in Bad Nenndorf, Bremerhaven, Ganderkesee, Rinteln und Verden. Spezialität des Hauses sind verschiedene Kaffeesorten, Cocktails sowie die spanisch-mexikanische Küche.

„Bodega“ ist ein Franchise-Unternehmen, das von Rinteln aus geführt wird. An den einzelnen Standorten gibt es wechselnde Angebote wie Sonntagsbrunch oder die Möglichkeit, Spiele der Fußball-Bundesliga live im Fernsehen zu verfolgen. Das alte Rathaus hatte zuletzt mehr als ein Jahr leer gestanden, nachdem das „Apples“ Mitte 2011 nach wenigen Monaten Geschäftsbetrieb wieder schließen musste. Zuvor hatte sich dort rund zehn Jahre das „1827“ gehalten.

Mehrere Interessenten hatten sich für das Objekt in bester Lage am Marktplatz interessiert und der Stadt Konzepte vorgestellt, wie sie das alte Rathaus als Gastronomie-Betrieb führen wollten. Seit Februar hatte die Stadt nur noch mit einem Interessenten verhandelt. Jetzt ist es nach PAZ-Informationen zu einer Einigung gekommen.

Bevor der neue Betrieb am Marktplatz öffnet, wollen die neuen Betreiber das alte Rathaus entsprechend ihren Bedürfnissen umbauen. Was die neuen Pächter weiter planen, verraten sie noch nicht. Für eine Stellungnahme waren sie gestern auf PAZ-Anfrage nicht zu erreichen.

pif

Altes Rathaus: Die Geschichte

1827: Das alte Rathaus am Marktplatz wird gebaut.

1960: Mit der Eröffnung des neuen Rathauses am Schützenplatz zieht die Stadtverwaltung um.

1998: Konditormeister Nico Kappe schließt nach zweieinhalb Jahren sein Café Kappe.

1999: Christian Kiefer übernimmt die Räume im alten Rathaus und eröffnet dort die Gaststätte „1827“.

2001: Das „1827“ vergrößert sich, im ersten Geschoss wird im ehemaligen Ballettstudio ein Restaurant eingerichtet.

2005: Bei einem Brandanschlag werden große Teile der Inneneinrichtung des „1827“ zerstört. Der mutmaßliche Täter wurde kürzlich in erster Instanz freigesprochen.

2008: Isabel Taboada übernimmt das „1827“.

2010: Taboada schließt ihr Geschäft. Die Nachfolger stehen bereit und eröffnen noch im gleichen Jahr das „Apples“.

2011: Das „Apples“ muss nach knapp einem Jahr den Betrieb wieder schließen.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung