Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Respektvoller Umgang beim Kicken

Dungelbeck Respektvoller Umgang beim Kicken

Dungelbeck. Der Dungelbecker Jugendtreff ist kein Platz für Rassismus - seit gestern auch ganz offiziell. Die Ilseder Astrid-Lindgren-Schule und die Einrichtung haben zusammen ihr jährliches Human-Table-Soccer-Turnier mit behinderten und nicht-behinderten Jugendlichen veranstaltet. Passend dazu war der Initiator der Initiative „Respekt!“, Lothar Rudolf, vor Ort in Dungelbeck. „Wir haben 2006 angefangen und wollen Respekt und Toleranz vermitteln“, sagte Rudolf. Deutschlandweit hängen seitdem Schilder an Sportplätzen, die klarmachen, dass dort respektvoll miteinander umgegangen wird.

Voriger Artikel
Hendrik Voges übernimmt Leitung der Notaufnahme im Klinikum Peine
Nächster Artikel
Taxi-Firma darf Betrieb wieder aufnehmen

Die Jugendlichen traten in zwei Gruppen beim Human-Table-Soccer-Turnier in Dungelbeck an.

Quelle: in

„Schön wäre es, wenn Respekt zeigen gelebter Alltag wird“, sagte Karin Richter, die als Koordinatorin für den Lokalen Aktionsplan Peine vor Ort war. Das Turnier wurde finanziell von dem Fonds unterstützt. Auch Andreas Meier, stellvertretender Ratsvorsitzender, begrüßte die Aktion, die gerade bei Jugendlichen ankomme.

An dem Turnier nahmen zehn Teams teil. Sechs davon bestanden aus Schülern der Astrid-Lindgren-Schule, vier Gruppen kamen aus den Jugendzentren Woltorf, Dungelbeck, Peine und Schwicheldt. Bereits zum fünften Mal fand das Turnier statt. In den vergangenen Jahren hatten die Organisatoren Pech mit dem Wetter. Gestern klarte es nahezu pünktlich zum Anpfiff des ersten Spieles auf.

„Die Jugendlichen spielten in zwei Gruppen jeweils vier Spiele, wobei ein Spiel sieben Minuten dauerte“, sagte Tanja Mücke, Leiterin des Jugendtreffs.

Die Schulleiterin der Astrid-Lindgren-Schule, Christine Kindler-Schöe, freute sich über die schöne Atmosphäre und unterstützte die Teams damit, dass sie am Grill stand und die Verpflegung sicherte.

Auch die Hobby-Kicker Patrick und Daniel waren dabei. „Das Turnier hat sehr viel Spaß gemacht“, sagte Patrick, seine Schülermannschaft „Phantoms“ belegte am Ende den dritten Platz. Die Jugendfreizeiteinrichtung Nummer Zehn aus Peine belegte Platz eins und konnte den Wanderpokal wie im Vorjahr sichern. Platz zwei ging an den Schwicheldter Treff.

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung