Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Renovierte Kirche mit Festgottesdienst eingeweiht

Woltorf Renovierte Kirche mit Festgottesdienst eingeweiht

Hell und freundlich, dabei edel und dennoch schlicht und zurückhaltend – so präsentiert sich die Liebfrauenkirche in Woltorf nach ihrer Renovierung. Am Sonntag wurde das wieder in seinen Originalzustand versetze Gotteshaus mit einem Festgottesdienst eingeweiht.

Voriger Artikel
Aschersleben und Peine: Partnerschaft lebt
Nächster Artikel
Von der Klassik bis zur Moderne: Die sechsten Kreismusikschultage

Woltorf . Die Grundfarbe ist ein heller Cremeton, Schnitzereien wurden weiß abgesetzt. Das Stützgebälk der Empore wurde grau gestrichen, die Säulenkapitelle und einige Ornamente am Altar sind vergoldet worden. Nur die Fenster heben sich mit ihrem Holzton von der sonst hellen Umgebung ab.

Geschmückt mit Erntekrone und Früchten aus Feld, Wald und Garten bot die Kirche den zahlreichen Gottesdienstbesuchern einen ungewohnten Anblick, der viele Gemeindemitglieder erst einmal sprachlos machte. Aber das Stimmengewirr vor dem Gottesdienst machte deutlich: Auch in der neu gestalteten Kirche fühlen sich die Woltorfer wohl. Der Einweihungsgottesdienst am Sonntag begann mit dem Einzug der Altarkerzen. Symbolisch wurde das Licht auf dem Altar wieder entzündet. Für die musikalische Begleitung sorgten Blechbläser.

Anschließend ging Dr. Alfred Schirmacher, der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, in seiner Begrüßungsrede auf die langwierigen Umstände der Renovierung ein und dankte allen Beteiligten – in erster Linie den zahlreichen Spendern und dem Restaurator, „der sich nicht selbst verwirklichen wollte, sondern immer den Geist des Gebäudes gesucht hat“.

Pastor Volker Klindworth richtete seine Worte ebenfalls auf die Neueröffnung aus. Im Gebet forderte er: „Fülle den Bau mit deinem Leben“. Und auch die Lieder wurden entsprechend gewählt.
Die Kollekte war unter anderem für die Beleuchtung bestimmt, die derzeit nur von Glühlampen in einer einfachen Fassung übernommen wird. Schirmacher sagte: „Das ist kein Mitgefühl für die kürzlich verbotene Glühbirne, uns ist schlicht und einfach das Geld ausgegangen!“

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung