Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Rekord-Kälte: Peiner Land bibbert bei minus 18 Grad

Peine Rekord-Kälte: Peiner Land bibbert bei minus 18 Grad

Rekordverdächtige Kälte erreicht heute und morgen das Peiner Land. Bis minus 18 Grad können die Temperaturen in der Nacht zu Donnerstag sinken. So kalt war es seit Jahren nicht mehr. Wie bereiten sich die Peiner auf die Kälte vor?

Voriger Artikel
Fechner (CDU) fordert: „Neubau des Kreishaus-Saals verschieben“
Nächster Artikel
Stichprobe zum Jugendschutz in Peine

Historischer Marktplatz: Die Peiner müssen sich auf eisige Kälte in den kommenden Tagen einstellen.

Quelle: azi

Peine. Ab heute erwartet die Peiner Dauerfrost mit zweistelligen Minusgraden. „Am kältesten wird es in der Nacht zu Donnerstag mit minus 16 bis minus 18 Grad“, sagte der Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst Dr. Olaf Schulze aus Lengede. Frost und Kälte halten bis zum Wochenende. Dann wird es ein wenig milder bei leichtem Schneefall. Tagsüber steigen die Temperaturen trotzdem nicht über minus 5 Grad.

Erst in der kommenden Woche zeigt die Tendenz, dass es wieder milder wird – zunächst mit von Westen aufziehendem Eisregen. Da eine längere Prognose aber stets unsicher ist, sagte Dr. Schulze: „Manchmal halten sich Hochdruckgebiete über Osteuropa aber auch länger als man es zunächst erwarten kann und es die Wettermodelle zeigen.“

Die Stadt Peine ist darauf vorbereitet, den niedrigen Temperaturen mehr Streusalz entgegen zu setzen, damit die Straßen nicht zu glatt sind, sagte Stadt-Sprecherin Ulrike Laudien. Die Heizungen der Verwaltung sind mit Temperaturfühlern ausgerüstet, die anspringen, wenn die Leitungen zu frieren drohen. Für die Mitarbeiter der städtischen Betriebe gibt es eine der Kälte entsprechende Schutzausrüstung.

Die Landwirte müssen nun ihre Maschinen frostsicher machen. Schwer wird es für die Viehzüchter, denn in den Ställen droht das Wasser zu gefrieren, sagte Kreislandwirt Wilfried Henties. Bei sogenanntem Kahlfrost – ohne Schnee – könne es für Wintergerste und Raps kritisch werden. Winterweizen und Winterroggen seien dagegen widerstandsfähiger. Bei solch eisigen Temperaturen müssen sich auch die Menschen schützen – nicht nur mit warmer Kleidung. Hautärzte empfehlen, jetzt verstärkt auf Fettcremes zu setzen. Vor allem Kinder sollten dicke Mützen tragen und das Gesicht dick eincremen.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung