Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Regionaler Wirtschaftsausschuss der IHK informierte sich über die Wito

Kreis Peine Regionaler Wirtschaftsausschuss der IHK informierte sich über die Wito

Groß Ilsede. Zahlreiche Mitglieder kamen gestern zur Sitzung des Regionalen Wirtschaftsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Braunschweig in die Ilseder Gebläsehalle. Dort begrüßte IHK-Vizepräsidentin Ulrike Brandes-Peitmann die Gäste, bevor Geschäftsführer Gunter Eckhardt sein Unternehmen, die Wirtschafts und Tourismusfördergesellschaft (Wito), vorstellte.

Voriger Artikel
35 Schafe geschlachtet, Kadaver illegal entsorgt
Nächster Artikel
Taschendieb entwendet Geldbörse

Gute Stimmung herrschte gestern beim Treffen des Regionalen Wirtschaftsausschusses in der Ilseder Gebläsehalle.

Quelle: Isabell Massel

Die Wito hat ihren Sitz nahe dem Hüttengelände und betreibt seit fünf Jahren die Gebläsehalle. Der Jahresumsatz liege aufgrund der Veranstaltungen in der Halle bei 350 000 Euro.

Eckhardt sagte: „Zu unseren Kernaufgaben zählt die Förderung von Peiner Unternehmen. Dafür gibt es zum Beispiel das Förderprogramm ,Futur 3‘“. Dabei schaue sich die Wito die jeweiligen Firma an. „Wenn wir Optimierungs-Potenzial erkennen, zeigen wir diese auf und machen Vorschläge, wie wir das Thema angehen würden. Dies alles ist kostenfrei und unverbindlich“, betonte der Wito-Chef. Sobald es dann inhaltlich richtig losgehe, beteilige man die Unternehmen an den entstehenden Kosten. Eckhardt weiter: „Unser Stundensatz liegt übrigens bei 75 Euro.“

Wito-Mitarbeiterin Beatrice Vomberg ging danach auf die Probleme der Firmen bei der Personalsuche ein. Dabei verschärfe der demografische Wandel noch das Problem. Allerdings ist Vomberg der Meinung, „dass jeder Chef auch heute die Mitarbeiter findet, die er benötigt“.

Und ihre Kollegin Maresa Sanders erklärte, dass die Wito nicht nur theoretisch helfe, sondern dass sie auf Wunsch auch direkt in die Firmen gehe, um dort mögliche Verbesserungen aufzuzeigen.

Gunter Eckhardt ergänzte, dass bei der Wito viele Aufgaben hinzugekommen seien, von denen man bei der Gründung 2003 nicht im Entferntesten geträumt habe. „Das betrifft etwa den Bereich Partnerschaften und Projekte, bei denen wir Schulen organisatorisch unterstützen. Das sind Kooperationsprojekte zu bestimmten Themenstellungen mit Partnerschulen in ganz Europa und der Türkei oder die Schulpartnerschaft mit einer Schule in unserer chinesischen Partnerstadt Nanchang.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung