Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Regionaler Wirtschaftsausschuss der IHK informierte sich in der Volksbank über SEPA

Peine Regionaler Wirtschaftsausschuss der IHK informierte sich in der Volksbank über SEPA

Auch wenn es in der Volksbank Peine nicht so schön klappert, wie in Industrie- und Handwerksbetrieben, so freute sich IHK-Vizepräsidentin Ulrike Brandes-Peitmann doch über 21 Mitglieder, die gestern zur Sitzung des Regionalen Wirtschaftsausschusses Peine gekommen waren.

Voriger Artikel
Dauer-Stau auf der A 2: Einspurige Verkehrsführung nach Unfall
Nächster Artikel
Lindenquartier: Stadt will Investoren-Wettbewerb schnell starten

Regionaler Wirtschaftsausschuss der IHK: Die Mitglieder trafen sich am Dienstag in der Hauptstelle der Volksbank Peine.

Quelle: jti

Ein Grund für die gute Resonanz mag die gute Organisation in dem Bankhaus gewesen sein, die Brandes-Peitmann ausdrücklich lobte. Thema des Abends war SEPA - das neue System für Überweisungen und Lastschriften im Euroraum. „Alle reden über SEPA, wir auch“, sagte die Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Braunschweig.

Nach einer Begrüßung durch den Volksbank-Vorstandssprecher Gerhard Brunke und Informationen über Geschäftszahlen, Produkte und die Firmenkundenbetreuung, ging es ans Eingemachte: „SEPA - die Zeit drängt!“ lautete der Titel des Vortrags von Michael Krupka, Generalbevollmächtigter der Volksbank. Er ging unter anderem auf Zeitplan und Umsetzungsschritte in Firmen ein.

In rund 80 Tage werden die neuen Zahlungsverkehrs-Instrumente offiziell eingeführt. „Privatkunden können zwar aufgrund der einer Übergangszeit bis zum 31. Januar 2016 ihre Zahlungen noch mit der bisherige Kontonummer und Bankleitzahl vornehmen“, erklärte Krupka. „Ein rechtzeitiges Gewöhnen an SEPA ist aber für jeden Bankkunden ratsam.“

Für Firmenkunden würden die neuen Zahlverfahren bereits ab 1. Februar 2014 gelten, führte Krupka aus. „Insbesondere für Unternehmen, Vereine und Vermieter, die Lastschrifteinzüge tätigen, besteht bis zu diesem Zeitpunkt ein erhöhter Umstellungsaufwand.“ Für einen reibungslosen Übergang auf die neuen Verfahren sei es wichtig, sich mit dem Thema zu beschäftigen. „Die Zeit drängt, denn der damit verbundene Zeitaufwand ist nicht zu unterschätzen. Seit gut einem Jahr sprechen unsere Berater ihre Kunden auf SEPA aktiv an.“

Anhand eine Checkliste erhielten die Mitglieder des Regionalen Wirtschaftsausschusses der IHK praktische Tipps und Anregungen für eine erfolgreiche und fristgerechte Umsetzung. Darüber hinaus wurden Info-Broschüren und Musterbriefe verteilt.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung