Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Raub und versuchter Mord: Peiner würgte Frau, bis sie bewusstlos war

Peine/Göttingen Raub und versuchter Mord: Peiner würgte Frau, bis sie bewusstlos war

Peine/Göttingen . In Hann. Münden hat ein 33-Jähriger aus dem Peiner Land gestanden, am vergangenen Samstagabend eine Seniorin (72) überfallen und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt zu haben. Nun sitzt er wegen Raubes und versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Milder Winter: Schals und Schneeschieber sind Ladenhüter
Nächster Artikel
Triumph für die Die Eul‘ zu Pein‘

Oberstaatsanwalt Andreas Buick, Landgerichts-Vizepräsidentin Cornelia Marahrens und Volker Warnecke, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, stellten Einzelheiten des brutalen Verbrechens vor.

Auf die Spur war die Polizei dem mutmaßlichen Täter und seinem 32-jährigen Komplizen aus Duderstadt gekommen, als sie die Daten der elektronischen Fußfessel auswerteten, die der 32-Jährige trug.

Es sei das erste Mal, dass in Niedersachsen ein Kapitalverbrechen durch die Daten solch einer Fußfessel aufgeklärt worden sei, bestätigte Oberstaatsanwalt Andreas Buick.

Bei dem Überfall soll der 33-Jährige die Frau gewürgt haben, bis sie bewusstlos war. Die Rentnerin überlebte nur knapp und liegt noch immer mit einem Kieferbruch im Uni-Klinikum.

Nach der Tat kam die Polizei bei Routine-Ermittlungen auf die Spur des 32-Jährigen, der seit seinem 14. Lebensjahr eine Fülle von Straftaten begangen hat. Der Mann kannte die 72-Jährige flüchtig, weil er dort bei einem Umzug geholfen habe, so die Polizei. Als die Ermittler herausfanden, dass der 32-Jährige eine im Jahr 2012 verordnete Fußfessel trug, forderten sie die Bewegungsdaten an. Resultat: Zur Tatzeit hatte sich der in Duderstadt lebende, drogenabhängige Kriminelle ganz in der Nähe des Tatorts aufgehalten.

Die Daten der Fußfessel halfen auch, bereits am Montagabend den aktuellen Aufenthaltsort des Mannes ausfindig zu machen. Wenige Stunden später wurde der Mann in Münden verhaftet.

Den Ermittlern erklärte der Mann, er sei an der Tat nur als Fahrer beteiligt gewesen. Es sei der 33-jährige Peiner, der die 72-Jährige überfallen habe. Beide hatten sich im Gefängnis kennengelernt. Dort saß der Peiner wegen Raubes mit gefährlicher Körperverletzung. Der Duderstädter habe ihm von der 72-Jährigen erzählt und vermutet, die Frau bewahre in ihrer Wohnung viel Bargeld auf. Nach der Aussage leitete die Polizei die Fahndung nach dem Peiner ein. Am Mittwoch nahmen sie ihn in Göttingen fest.

Gegenüber der Polizei legte der 33-Jährige ein umfangreiches Geständnis ab. Demnach seien beide gegen 19 Uhr zur Wohnung der Rentnerin gefahren. Auf noch nicht geklärte Art und Weise verschaffte sich der 33-Jährige Zugang zur Wohnung des Opfers. Dort würgte er die Seniorin, bis er kein Lebenszeichen mehr feststellen konnte, und durchsuchte die Wohnung. Nachdem er das erhoffte Bargeld nicht fand, nahm er die Handtasche des Opfers an sich und flüchtete zusammen mit seinem Komplizen.

Von Matthias Heinzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung